SIKO

Sony erweitert sein Vlogging-Sortiment um die ZV-1F

Sony hat seine neue Vlog-Kamera ZV-1F vorgestellt. Das Modell verfügt über ein 20 mm Ultra-Weitwinkel-Objektiv mit Festbrennweite für Selfie-Aufnahmen und ein großes Sichtfeld, um mehr Hintergrund zu erfassen. Die Hintergrundunschärfe (Bokeh) für Fotos und Videos ermöglicht es, das Hauptmotiv besonders hervorzuheben oder einen sanfteren Look zu erzeugen.

ZV-1F (Fotos: Sony)„Bei der Entwicklung der taschengroßen Vlog-Kamera ZV-1F haben wir insbesondere an Content-Creators gedacht“, erklärt Yann Salmon Legagneur, Director of Product Marketing, Digital Imaging, Sony Europe. „Da das Publikum immer hochwertigere Inhalte erwartet, brauchen Content-Creators eine All-in-One-Kamera, die ihnen hervorragende Qualität mit vielen kreativen Optionen bietet, leicht zu bedienen ist und die kabellose Übertragung von Inhalten ermöglicht. Außerdem sind wir stolz auf die umweltfreundlichen Merkmale, die wir der ZV-1F verliehen haben, denn Nachhaltigkeit ist und bleibt für Sony ein zentrales Anliegen.“

Die automatische Belichtung (AE) mit Gesichtspriorität passt die Helligkeit bei Aufnahmen automatisch an, sodass Gesichter stets die optimale Helligkeit haben, selbst in Situationen mit wechselndem Licht. Der Fokus arbeitet hochpräzise, und dank Augen-AF für Menschen und Tiere kann die Kamera genau und ohne Ablenkung durch andere Motive auf Gesicht und Augen fokussieren. Über den Touchscreen der Kamera können die Nutzer das Motiv leicht wechseln. Bei Videoaufnahmen ist die Bildstabilisierung im Active-Modus (elektronisch) verfügbar, die auch im Gehen flüssige und stabile Aufnahmen ermöglicht.

Die neue Creative Look-Funktion bietet voreingestellte Looks für Fotos und Videos, die durch Anpassung verschiedener Details wie Farbton, Helligkeit und Farbsättigung die gewünschte Stimmung erzeugen. Die Nutzer können aus zehn Modi wählen, um ihre kreativen Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern und Inhalte sofort zu teilen, ohne sie erst bearbeiten zu müssen.

ZV-1F (Fotos: Sony)Anwender können die ZV-1F zudem für hochwertige Live-Streams einsetzen. Mit einer entsprechenden Videokonferenzanwendung oder ähnlicher Software wird die ZV-1F zu einer Webkamera, wenn sie über USB an einen Computer oder ein Smartphone angeschlossen wird.

Die ZV-1F ist auf Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet, wiegt 229 Gramm und hat ein kompaktes Format. Das klapp- und drehbare LC-Display mit Touchscreen ermöglicht es, Funktionen und Einstellungen per Berührung zu ändern und auch zu zoomen. Die Kamera ist für die Nutzung mit einem Smartphone optimiert. Mit der neuen Smartphone-App Imaging Edge Mobile + von Sony können die Nutzer leicht eine Bluetooth- oder Wi-Fi-Verbindung zur Kamera herstellen und sowohl Bilder als auch Videos übertragen. Anschließend lassen sich die aufgezeichneten Inhalte auf soziale Plattformen hochladen. Wer möchte, kann Aufnahmen, die zur Veröffentlichung in sozialen Netzwerken gedacht sind, mit Shot Marks markieren – gleich während der Aufnahme oder bei der Wiedergabe auf der Kamera. Zudem können die Nutzer markierte Clips mit einer Dauer von 15, 30 oder 60 Sekunden ausschneiden und aufs Smartphone übertragen, um sie direkt in sozialen Netzwerken zu posten.

Comments are closed.