SIKO

Neue PTZ-Kamera von Canon für Streaming und Live-Events

Die Canon CR-N700 ist eine 4K60p PTZ-Kamera mit 12G-SDI-Konnektivität, die für Studios und Live-Events entwickelt wurde. Sie baut auf der Erfahrung von Canon im Broadcast-Bereich auf und verfügt über einen „intelligenten“ Autofokus, der auch in professionellen Videokameras wie der EOS C70 und der XF605 zu finden ist. Er ermöglicht eine präzise Fokussierung über den gesamten Schwenk-, Neige- und Zoombereich. Mit einer Vielzahl leistungsfähiger Funktionen erweitert diese Markteinführung die PTZ-Produktpalette von Canon und bietet damit eine passende PTZ-Kamera für alle Arten von Live-Produktionen.

Die CR-N700 ist mit einem 1,0-Zoll-Typ-CMOS-Sensor und einem DIGIC DV7-Prozessor ausgestattet, der eine 4K-UHD-60p-4:2:2-10-Bit-Bildqualität liefert. Die neueste Canon PTZ-Kamera ist in der Lage, 4K 60p über IP zu übertragen – perfekt für Remote- und Live-Broadcast-Produktionen. Diese Bildqualität ist auch das Ergebnis des leistungsstarken Objektivs, das einen 15-fach optischen Zoom und einen 30-fach Advanced Zoom bei Aufnahmen in Full HD bietet. Außerdem ist das Objektiv mit dem Canon Bildstabilisator ausgestattet.

Die CR-N700 verfügt zudem über einen Nachtmodus, der dank des integrierten IR-Sperrfilters Aufnahmen bei Dämmerlicht ermöglicht. Zusammen mit den HDR-Formaten PQ oder HLG lässt sich damit Filmmaterial bei Umgebungslicht aufnehmen.

Die Dual Pixel CMOS AF-Technologie mit dem EOS iTR AF X ist ein mit Deep-Learning programmierter Autofokus, der den Kopf des Motivs erkennt und ihn verfolgt, wenn es sich bewegt – selbst wenn das Gesicht abgewendet wird. Der AF mit Augenerkennung fokussiert auf die Pupille des Motivs, um noch präzisere Ergebnisse zu erzielen, während der AF mit Gesichts-Priorität vorrangig eine Person fokussiert. Das ist ideal für Aufnahmesituationen, in denen es unbedingt notwendig ist, eine Person permanent im Fokus zu halten.

Wie die gesamte Palette der Canon PTZ-Kameras unterstützt auch die CR-N700 diverse Übertragungsprotokolle und lässt sich so nahtlos in bestehende Workflows integrieren. Sie verfügt über die Protokolle SRT und NDI|HX1 für 4K-Videostreams, während FreeD die Integration mit virtuellen Produktionen gewährleistet. Mit diesen Protokollen lassen sich Multikamera-Set-ups erstellen, die zur jeweiligen Aufgabe passen. Mit dem XC Protocol von Canon ist es möglich, die CR-N700 im Multikamera-Set-up zusammen mit Canon Cinema EOS Kameras wie der EOS C500 Mark II, der EOS C300 Mark III oder Camcordern wie der XF6052 einzusetzen. Mit den Canon Log 3 und Wide Dynamic Range Bildeinstellungen ist es sogar möglich, die Farbcharakteristik an die anderer Canon Kameras anzupassen.

Die Konnektivitätsoptionen umfassen 12G-SDI und 3G-SDI, HDMI oder IP (PoE++), die eine nahtlose Übertragung von 4K60p für konsistente Übertragungen ermöglichen. Die CR-N700 verfügt außerdem über zwei XLR-Audioeingänge und GEN-LOCK für die verschiedensten Produktionsanforderungen.

Die neueste PTZ-Kamera von Canon bietet die gleiche intuitive Steuerung wie die anderen Modelle der Reihe. Der Antriebsmechanismus ermöglicht langsame und präzise Bewegungen von bis zu 0,1°/Sekunde für kinoreife Aufnahmen. Die Kompatibilität mit dem Canon RC-IP100 Controller und der Remote Camera Control App sowie ausgewählten Controllern von Drittanbietern vereinfacht zusätzlich die Integration in bestehende Produktionsumgebungen. Mit der Crop-Funktion der CR-N700 lassen sich zwei separate Feeds von einer einzigen PTZ-Kamera aufnehmen. Dafür kann man einen wichtigen Bildbereich auswählen und diesen als separaten Feed in Full HD ausgeben. Diese Funktion ist ideal für Produktionen mit einer begrenzten Anzahl von PTZ-Kameras vor Ort.

Comments are closed.