SIKO

Demodern schickt Mini auf der gamescom ins Miniverse

Für die gamescom 2022 in Köln hat die Digitalagentur Demodern in Zusammenarbeit mit Mini das weltweit erste befahrbare Metaverse entwickelt, das gleichzeitig den Auftakt zu einem Mini Marken-Miniverse darstellt. Das neue Mini Conceptcar Aceman steht dabei sinnbildlich für die von Demodern erschaffene virtuelle Welt, in der User die Brand der BMW Group neu erleben sollen. Demodern konnte sich das Projekt in einer Ausschreibung sichern.

Als Teil der künftigen Digitalstrategie will Mini mit einem eigenen Metaverse für bestehende als auch für neue Zielgruppen eine neue Art der Brand Experience ermöglichen. Die für die gamescom entwickelte Experience stellt eine aus sechs Stadtvierteln bestehende virtuelle Welt dar, die die Features und Besonderheiten des Mini Concept Aceman thematisieren. Dabei verzichtet das Miniverse auf traditionelle Avatare und setzt die Nutzer als Fahrzeug ein.

Miniverse auf der gamescom (Illustration: Demodern)

Demodern Geschäftsführer Kristian Kerkhoff: „Mit dem Miniverse wollen wir über das hinausgehen, was heute schon auf bestehenden Plattformen wie Decentraland oder Roblox zu finden ist. Auf Grund der strategischen Tragweite war uns klar, dass das nur über eine eigene Plattform geht, die dann langfristig auch wachsen kann und somit ihr eigenes Markenuniversum schafft.“

Während der Entwicklung lag der Fokus auf einem interaktiven und einfach zugänglichen Web-Erlebnis, welches maßgeschneidert auf die Bedürfnisse von Mini ist und zudem durch seine Flexibilität und Skalierbarkeit überzeugt. Die Besucher entdecken in der Web-Experience gemeinsam individuell gestaltete Umgebungen, welche die Grundlage für das Nutzererlebnis bieten. Dafür sorgen gamifizierte und interaktive Elemente, die den User zum Teil der globalen Mini Community werden lassen.

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, entschied sich das Team von Demodern für einen Zugang zur Experience ohne Registrierungsprozess. Gepaart mit einem Mobile-First Ansatz wird dabei eine breite Zielgruppe angesprochen, welche das Miniverse in allen gängigen Browser sowie direkt über Social Media Apps nutzen kann.

Das Miniverse soll auch über die gamescom hinaus genutzt und kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Comments are closed.