SIKO

Proske präsentiert Plattform für virtuelle Meetings & Events

Proske stellt eine innovative Virtual Venue Plattform vor. Damit können Unternehmen ihre Meetings und Veranstaltungen in Echtzeit in einer virtuellen Umgebung durchführen. Die internationale Agentur will damit über die akute Covid-19-Krise hinaus zu einer langfristigen Entwicklung hin zu webbasierten und ressourcenschonenden Meetings beitragen.

„Die Corona-Krise zwingt Veranstaltungsmanager zu disruptiven Veränderungen. Das Bedürfnis nach virtuellen Meetings & Events, die über Videokonferenz-Lösungen hinausgehen, sehen wir unabhängig davon schon länger. Mit unserer nun vorgestellten Virtual Venue Plattform tragen wir dieser Entwicklung Rechnung und ermöglichen es Unternehmen, alle Veranstaltungen online durchzuführen“, sagt René Proske, Geschäftsführer der Proske GmbH.

Mit virtuellen Räumen für Live- und Produktpräsentationen sowie 1:1-Interaktionen möchte Proske neue Standards für webbasierte Meetings & Events schaffen. So sind nach Aussage von René Proske „auch große Tagungen und Kongresse vollständig mit der Plattform abbildbar“. Die virtuelle Umgebung kann individuell auf das ausrichtende Unternehmen zugeschnitten werden. Ein entsprechendes Branding sorgt für Wiedererkennung. Alle Inhalte lassen sich mit der Plattform digital abbilden.

Die Nachfrage zu virtuellen Konferenzen steigt laut Proske bereits seit einigen Jahren kontinuierlich an – etwa im Zusammenhang mit dem Ziel von Kosteneinsparungen und dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Allerdings unterstützen die aktuell verfügbaren Lösungen die Kommunikationsbedürfnisse nur bedingt. So ist die aktive Einbindung einer großen Zahl von Teilnehmern bei den meisten Systemen nicht oder nur bedingt möglich. Ausgelöst durch die Corona-Krise machen sich jetzt Unternehmen und Kongressveranstalter verstärkt auf die Suche nach Systemen, welche die Kommunikation an eine größere Anzahl von Teilnehmern erlaubt, aber auch zusätzliche Formate wie Private Sessions oder separate Meeting-Räume einbindet. Proske arbeitet bereits seit längerem an einer entsprechenden Plattform und hat diese nun in kürzester Zeit fertiggestellt.

Die Virtual Venue Plattform offeriert folgende Features: Einbindung in existierende Technologien wie Event-Apps, Voting-Systeme, Virtual und Augmented Reality, Schnittstellen zu Teilnehmer-Management-Systemen, volle Kompatibilität mit Video-Konferenz-Lösungen, Integration von Branding und Design, Aufbau analog/digitaler Messe- Meetingräume.

Vergleichbar mit Konzepten aus der Gaming-Branche ist das Ziel der virtuellen Veranstaltungsplattform, die Aufmerksamkeit der Besucher über eine Vielzahl von Inhalten und über digitale, interaktive Features fokussiert auf der Plattform zu halten. René Proske: „Dabei wird deutlich, dass anders als bei realen Veranstaltungen, die Teilnehmer noch stärker in das Kommunikationskonzept eingebunden werden müssen.“

Info: www.proske-virtual-venue.com

Tags:

Comments are closed.