SIKO

Kia Motors Europe beruft neuen Chief Operating Officer

Kia Motors Europe hat Emilio Herrera zum neuen Chief Operating Officer ernannt. Er folgt auf Michael Cole, der innerhalb der globalen Kia-Organisation eine neue Aufgabe übernehmen wird. Gemeinsam mit Yong Kew Park, Präsident von Kia Motors Europe, wird Herrera seine Geschäfte von der Kia-Europazentrale in Frankfurt aus führen.

Herrera ist seit mehr als 20 Jahren in der europäischen Automobilbranche tätig. Der gebürtige Schweizer, Jahrgang 1961, war zunächst Geschäftsführer von Kia Motors Belgium und übernahm 2012 die Geschäftsführung von Kia Motors Iberia. Unter seiner Führung entwickelte sich das Unternehmen zum schnellst wachsenden Volumenhersteller auf dem spanischen Automobilmarkt.

Eine zentrale Aufgabe des neuen COO ist, den Absatz der koreanischen Marke in Europa weiter zu steigern. Zudem verantwortet Herrera die Markteinführung neuer Produkte. Bis 2025 wird Kia allein 16 Modelle mit elektrifiziertem Antrieb auf den Markt bringen.

Auch Michael Cole, der die Funktion des COO von Kia Motors Europe im November 2012 übernahm, kann auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Seit seinem Amtsantritt wuchs der Kia-Absatz in Europa um 40 Prozent. 2013 verkaufte Kia hier 337.972 Neuwagen und hatte einen Marktanteil von 2,7 Prozent. 2017 erzielte die Marke in Europa einen Absatz von 472.125 Einheiten und einen Marktanteil von 3,0 Prozent.

Info: www.kia.de

Comments are closed.