SIKO

Matt Finke referierte über Interaktionen zwischen Pandoras Box und 4K-Video

Zum Auftakt des neuen Jahres hat die epicto GmbH zu den V.I.P.-Tagen in Edingen zwischen Mannheim und Heidelberg eingeladen. Mehr als 300 Gäste konnten an den beiden Veranstaltungstagen hochklassige Vorträge von exzellenten Referenten hören und sich gleichzeitig über aktuelle Veranstaltungstechnik informieren. Besucher der epicto V.I.P.-Tage 2014 waren Vertreter aus Unternehmen, Event- und Werbeagenturen sowie Anwender.

Inhaltlich ging es dabei vorrangig um die Vorstellung aktueller Entwicklungen aus der Präsentations- und Bewegtbildtechnik. Thematisiert wurden dabei Anwendungen für das neue Format 4K ebenso wie die Möglichkeiten von LED-Wänden in Verbindung mit multimedialen oder interaktiven Präsentationssystemen.

Zu den Sprechern der Veranstaltung zählten unter anderem Daniel Hopp von der SAP Arena in Mannheim, Hubertus Beckmann von der Lang AG, Prof. Dr. Harald Rau von der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften oder auch Matt Finke von der Loop Light GmbH.

Im Vordergrund der Vorträge stand insbesondere der Praxisnutzen. So setzte sich Matt Finke gemeinsam mit Benjamin Brostian von epicto mit „Interaktionen zwischen Pandoras Box und 4K“ auseinander und erläuterte dabei insbesondere Sinn und Sinnlosigkeit von Interaktionen sowie der Zukunft in 4K-Videoanwendungen.

Info www.looplight.de

Comments are closed.