SIKO

BMW setzt Sennheiser Tourguide 2020 D für Werksführungen ein

Seit Anfang des Jahres 2013 setzt das BMW Werk Dingolfing bei Werksführungen Tourguide 2020 D Systeme von Sennheiser ein. Der Blick hinter die Kulissen begeistert jährlich rund 20.000 Gäste aus aller Welt. Eine Werkführung dauert etwa 2,5 Stunden. Dabei wird eine Wegstrecke von bis zu vier Kilometern zurückgelegt. Sennheiser Tourguide 2020 D Systeme sorgen bei den Werkführungen für eine hohe Sprachverständlichkeit – auch in geräuschbehafteten Produktionsumgebungen.

Die Besucher werden vor Beginn der Führung mit Sennheiser Taschenempfängern EK 2020 D II ausgestattet. Lautstärke, Empfangsqualität, Batteriestatus und Empfangskanal lassen sich an einem hinterleuchteten LC-Display ablesen; der Wiedergabepegel ist individuell einstellbar. Die wiederaufladbare Batterie ermöglicht Führungen von bis zu acht Stunden Dauer.

Dank digitaler Signalübertragung ist in geschlossenen Räumen ein Empfangsradius von 50 Metern sichergestellt. Ein robuster Clip erlaubt das Tragen des EK 2020 D II an Hemd, Gürtel oder Umhängekordel. Die Empfänger werden mit offenen Monokopfhörern GP 03-M genutzt, die sich dank eines geringen Gewichts von lediglich 15 Gramm komfortabel mithilfe eines Ohrklemmbügels tragen lassen.

Nach Ende des Rundgangs werden die Empfänger in Ladestationen L 2021-40 eingesetzt. Pro Station können 40 EK 2020 D II in weniger als 2,5 Stunden aufgeladen werden. Das Ladegerät dient darüber hinaus als Dock zur problemlosen Kanaleinstellung der Empfänger. Bis zu 125 Einheiten können über Ethernet mit der für den PC konzipierten Steuersoftware CC 2021 verbunden werden. Maximal 5.000 Empfänger lassen sich somit zentral an einem Bildschirm einstellen und überprüfen.

Die Sennheiser Tourguide 2020 D Systeme mussten sich in einem Auswahlverfahren inklusive Shoot-out bewähren. Im Rahmen ihrer Standardisierungsmaßnahmen will die BMW Group künftig an allen europäischen Standorten Tourguide Systeme von Sennheiser einsetzen.

Info: www.sennheiser.de

Comments are closed.