SIKO

Mirador Torre Glòries in Barcelona für Events geöffnet

In Barcolona hat der Mirador Torre Glòries seine Türen geöffnet. Mirador Torre Glòries interpretiert das Konzept der traditionellen Aussichtsplattform neu und nutzt Kunst und Technologie für ein immersives Besuchererlebnis. Herzstück dabei ist eine begehbare Dauerinstallation des zeitgenössischen Künstlers Tomás Saraceno.

Schon von außen sorgt der 120 Meter hohe Turm mit seiner schillernden Aluminium-Fassade für Aufmerksamkeit. Im Innern gibt es den Bereich Hyperview Barcelona, der mit Hilfe von Kunstinstallationen und Big Data die Stadt als lebendigen Organismus darstellt, der sich beständig verändert und transformiert.

In der 30. Etage befindet sich die 360°-Aussichtsplattform, die einen außergewöhnlichen Blick auf Barcelona und seine Umgebung enthüllt. Sie lässt sich auch für Events nutzen. Dinner sind für bis zu 50 Personen möglich. Empfänge können mit bis zu 70 Gästen durchgeführt werden. Einen Exklusiv-Caterer gibt es nicht. Das Catering zur Eröffnung lieferte Aspic.

Der neue Mirador Torre Glòries nahm 2017 Gestalt an, als Merlin Properties Vorschläge für ein neues Ausstellungskonzept in dem von den Architekten Jean Nouvel und Fermín Vázquez entworfenen und 2005 eröffneten Gebäude suchte und dafür mit Mediapro Exhibitions kooperierte.

Aussichtsplattform des Mirador Torre Glòries (Foto: Mirador Torre Glòries)

Comments are closed.