VOSS

Cupra Music Labs schafft Plattform für junge Musiktalente

Die Plattform Cupra Music Labs soll junge Talente zusammenbringen und ihnen einen kreativen Raum für neue Ideen zur Verfügung stellen. Impulse dafür setzt ein in Frankfurt am Main entstandenes Highend-Studio. Die Seat Marke Cupra kooperiert hier mit Multi-Platinum-Musikmanager Stefan Dabruck und seinem SDM-Management.

Die Cupra Music Labs sind eine Plattform für alle Musikaktivitäten von Cupra. „Labs“ wurde dabei bewusst gewählt und steht in Zusammenhang mit der Cupra Garage.

„Es geht bei der Idee der Cupra Music Labs darum, die Interaktion mit der jungen Generation neu zu denken“, sagt Giuseppe Fiordispina, der das Marketing bei Seat Deutschland leitet. „Cupra setzt dafür vor allem auf Kollaboration und Inspiration.“

Cupra Music Labs (Foto: Stephan Redel)

Mit Blick auf die Skyline der Bankenmetropole hat Cupra in Zusammenarbeit mit Stefan Dabruck eines der modernsten Musikstudios der Welt mit insgesamt fünf Studioräumen erschaffen. Dabruck kommt aus der DJ-Welt und ist Musik- und Künstlermanager. Er produzierte unter anderem Remixes für Nelly Furtado, David Guetta oder Lenny Kravitz. Mit seiner Management-Firma betreut er Künstler wie Robin Schulz, Alle Farben und Klingande. „Die Studios sollten ein Ausrufezeichen in der derzeitigen Produktionslandschaft setzen. Unser Anspruch war, das State-of-the-Art-Studio in ganz Zentraleuropa zu bauen“, so Dabruck.

Comments are closed.