SIKO

Einigung zwischen AMAG Gruppe und Olymp car-detailing

Nach dem abgesagten Autosalon 2020 in Genf haben sich die AMAG Gruppe und Olymp car-detailing auf eine Aufwandsentschädigung geeinigt. Der Autosalon wurde erst wenige Tage vor Messeeröffnung gecancelt, als die Crew von Olymp bereits vor Ort war und die Arbeit aufgenommen hatte. Die Stornierung der traditionsreichen Veranstaltung, die zu den wichtigsten Automobilmessen der Welt zählt, markierte den Beginn der nahezu kompletten Absage aller Messen im Frühjahr 2020 als Reaktion auf die Corona Pandemie.

Dazu Olymp Geschäftsführer Michael Feik: „Alle Löhne werden gezahlt – das ist für unsere Mitarbeiter und damit auch für uns eine höchst erfreuliche Botschaft. Wir konnten diese Einigung nach konstruktiven Verhandlungen mit AMAG erreichen und so den Schaden für alle Beteiligten begrenzen.“ Alle Mitarbeiter von Olymp, die mit der Betreuung des AMAG Messestands betreut waren, erhalten nun eine vollständige Auszahlung ihrer Gehälter trotz der aus der Absage resultierenden Arbeitsausfälle.

Olymp car-detailing ist erfahrener Dienstleister aus dem hessischen Heusenstamm mit jahrelanger Erfahrung und viel Know-how bei der Pflege und Reinigung von Exponaten und Flächen auf Messen und Ausstellungen. Seit mehr als 20 Jahren ist das Unternehmen eng mit vielen Herstellern der Automobilbranche verbunden und betreut seine Auftraggeber weltweit auf Ausstellungen. Auch beim Autosalon in Genf waren die Mitarbeiter von Olymp schon für viele renommierte Kunden im Einsatz.

AMAG ist eine Schweizer Unternehmensgruppe, die überwiegend im Automobilhandel tätig ist. Unter anderem ist die Unternehmung seit 1948 Importeur für Volkswagen in der Schweiz und zählte auch in diesem Jahr wieder zu den größten Ausstellern der Genfer Automesse.

Info: www.olymp-cd.de

 

Comments are closed.