Münchens Event Messe Mietmöbel und Designer Leihmöbel

loop light investiert umfangreich in neues Equipment von Christie

Das Team von loop light um Geschäftsführer Matt Finke hat in neue Server von Pandoras Box investiert. Damit stockt das Unternehmen sein Kontingent weiter auf und bietet viele Möglichkeiten für die Umsetzung von kreativen Videokonzepten für Veranstaltungen.

Zur Verfügung stehen jetzt Pandoras Box Quad Server in der höchsten PK5 Ausbaustufe mit 14,4 TB SSD Speicher, 10 GB Netzwerkadaptern und Framelock Karten. „Der Bedarf an Medienservern der höchsten Leistungsklasse mit sehr viel Speicher und schnellen Anbindungen im Netzwerk ist bei uns weiterhin ungebremst“, so Matt Finke. „Unsere Kunden und Projekte erwarten, dass wir ihre Anforderungen in höchster Qualität und kürzester Zeit umsetzen. Dafür sind wir vorbereitet.”

Content-Verarbeitung auf höchstem Niveau bedeutet aber auch, dass von der Erstellung des nativen 4K Contents über die Übertragung in gleicher Auflösung bis hin zur Ausspielung auf verschiedene Ausgabemedien keine Komprimierung erfolgen sollte. Somit war zusätzlich zu den Pandoras Box Medienservern die Investition in den Christie Spyder X80 mit einer Prozessorkapazität von 80 Megapixeln sowie das SDVoE Christie Terra System für die Übertragung von unkomprimiertem 4K Content im 10G Netzwerk eine logische Ergänzung.

„Durch die herausragende Performance dieser Systeme können wir unseren Kunden die gesamte Bandbreite liefern – bis zur finalen Ausgabe auf LED-Wände, Projektoren oder Displays – und das Ganze unkomprimiert bis hin zu 4k in 120Bildern pro Sekunde“, so Finke.

Info: www.looplight.de

Comments are closed.