SIKO
BrandEX

Land Rover unterstützt Rhino Trail von Tusk in London

Mit einer Expedition auf ungewohntem Terrain lenkt die britische Naturschutzorganisation Tusk den Blick auf den Schutz des gefährdeten Afrikanischen Nashorns und seines Lebensraums. In der Londoner City ist derzeit der „Rhino Trail“ zu bestaunen: 21 Nashorn-Skulpturen, gestaltet und veredelt von internationalen Künstlern und Designern. Für eines der Objekte zeichnet Gerry McGovern verantwortlich, Chief Design Officer von Land Rover, der seit 15 Jahren als offizieller Partner von Tusk fungiert. Noch bis zum 22. September ist das chromglänzende Nashorn von Gerry McGovern am Trafalgar Square zu sehen – dann endet die Aktion mit dem „World Rhino Day“, gefolgt von einer Wohltätigkeitsauktion am 9. Oktober bei Christie‘s, auf der auch die Land Rover-Skulptur zugunsten von Tusk und der Tierschutzarbeit in Afrika versteigert wird.

Auf einem Anhänger, gezogen von einem Land Rover Discovery, gelangte das durch Gerry McGovern gestaltete Nashorn-Objekt zum Trafalgar Square im Herzen der britischen Hauptstadt. Mit der 1,20 Meter langen Skulptur und ihren 20 „Artgenossen“ wollen die Aktivisten von Tusk („Stoßzahn“) auf Schutzprojekte für die bedrohte Spezies der Nashörner aufmerksam machen.

Land Rover unterstützt Tusk seit 15 Jahren als offizieller Partner. Für den „Rhino Trail“ hat der Geländewagenhersteller eine besondere Technologie eingesetzt, um die Nashorn-Skulptur zu veredeln: Das Objekt erhielt eine widerstandsfähige Liquid-Metal-Lackierung.

Info: www.jaguarlandrover.com

Nashorn-Objekt (Foto: Land Rover)

Comments are closed.