SIKO

Beleuchtungsinstallation im Berliner Motorwerk von TLT erweitert

Die TLT Event AG hat die Lichtinstallation in der Berliner Off-Location Motorwerk optimiert und ausgebaut. 32 kopfbewegte LED-Schweinwerfer und mehr als 80 dimmbare Weißlichtleuchten erweitern die bereits umfangreich ausgestattete Installation. Veranstaltern wird damit, neben den vielfältigen Nutzungsszenarien, vor allem ein effizienter Lösungsansatz für die Planung und Ausgestaltung von Events geboten.

Die 32 Varilite Movingheads von Philips sind in einer segmentierten, zweisträngigen Traversenkonstruktion, bestückt mit 24 Motoren, eingelassen. „Nicht nur die Rüstzeiten werden deutlich verkürzt“, so Thorsten Siebert, Projektleiter bei TLT. „Auch die Attraktivität für den Kunden steigt mit dieser Komplettierung der fest eingebauten Ausstattung exponentiell“, ist sich Siebert sicher. „Mit anderen Worten: Wir können unseren Kunden durch die Erweiterung zeit- und kosteneffizient eine starke Inszenierung oder den optimalen technischen Grundstein für ihre Veranstaltung bieten. Durch das eingebaute Equipment entfällt ein Großteil der Liefer- und Montagekosten“, erklärt Claudio Aulfes, technischer Geschäftsführer beim Betreiber Amata GmbH.

Die umfangreiche fest eingebaute Ausstattung habe viele Vorteil, sagt Vorstand Jan Schimming. „Wir kennen die Installation in- und auswendig und beginnen mit der Planung für unsere Kunden direkt bei der Individualisierung der Veranstaltung und nicht mehr beim Grundgerüst.“

TLT bietet Nutzern direkt auf die Location hin zugeschnittene Services bis hin zu kompletten Kreativ- und Technikleistungen – von Showlicht über Ton- und Videotechnik bis hin zum Setbau. Trotz des Engagements von TLT ist das Motorwerk unabhängig von externen Partnern.

Info: www.tlt-event.com

Tags: ,

Comments are closed.