SIKO

Media in Res begleitete Audi in diesem Jahr zur Auto Peking

Als die Auto Peking 2016 – Chinas größte Automobilmesse – am 25. April 2016 ihre Pforten im China International Exhibition Center in Peking öffnete, zeigte Media in Res erneut, was technisch machbar ist: Im Auftrag der Audi AG stattete das Braunschweiger Unternehmen den Messestand des Automobilherstellers und die Auftaktpressekonferenz am 25. April 2016 mit Licht-, Ton- und Videotechnik aus und übernahm außerdem das Rigging.

Damit die Messe pünktlich starten konnte, begannen die Aufbauarbeiten für die Messepräsenz der Audi AG auf der Auto Peking 2016 bereits am 15. April 2016. Vor Ort war Media in Res an einen engen Zeitplan gebunden, deshalb erfolgte der Aufbau im 24-Stunden-Betrieb. Unter anderem sorgte Media in Res für aufgeständerte Schwerlasttraversen und lieferte das Equipment inklusive einer Videowall und verschiedenen Monitoren für die Presse an BGV-C1 Bandzügen. Das Einleuchten fand parallel zum Messebau statt, sodass für die Proben nur wenig Zeit zur Verfügung stand. Die Messe endet am 4. Mai, das Abbauende M 8. Mai 2016.

Das Lichtkonzept entwickelte Michael Schmidt von Four to One, die Ton- und Videokonzepte kommen von TFN, Tobias Joeckle. Für Design und Architektur zeichnet das Architekturbüro Oettle Ferber verantwortlich. Mit Audi verbindet Media in Res eine langjährige Zusammenarbeit: So hat der Dienstleister im Bereich Medien- und Veranstaltungstechnik bereits das Audi Händlermeeting 2015, die Präsentation des neuen Audi TT sowie viele andere nationale und internationale Veranstaltungen technisch realisiert.

INFO: www.media-in-res.de

Comments are closed.