SIKO

Autostadt verlängert Rahmenvertrag mit media in res

Die Ausstattung mit Rigging und Lichttechnik wurde von der Autostadt in Wolfsburg – einem Auslieferungszentrum für Neuwagen, einem Museum und einem Freizeitpark der Volkswagen AG in Wolfsburg in unmittelbarer Nähe zum Volkswagenwerk – für ein weiteres Jahr an den in Braunschweig ansässigen Dienstleister media in res vergeben. Zuvor war auch schon der Rahmenvertrag für die in Europa stattfindenden Messen der Autostadt, auf denen das Brandland auf Touristik- und Publikumsmessen für sich selbst wirbt, um ein weiteres Jahr verlängert worden.

Mit der Autostadt verbindet das Unternehmen eine langjährige Zusammenarbeit – sowohl im Hinblick auf die Belieferung der vielen kleinen Events, die dort nahezu täglich stattfinden, als auch den Großveranstaltungen wie dem „Winterevent“ oder den Veranstaltungen zur 15-Jahre-Feier. Ein ausschließlich für die Autostadt zuständiger Projektleiter sowie ein weiterer, der sich um die Großveranstaltungen kümmert, sorgen auf Seiten von media in res für die erfolgreiche Zusammenarbeit und Durchführung.

Die Autostadt ist ein besonders anspruchsvoller Kunde, beschäftigt er in seiner eigenen Eventabteilung doch auch selbst mehrere Meister für Veranstaltungstechnik, die fachlich kompetente Sparringspartner für das Team von media in res sind und genau wissen, was und wie sie es haben möchten. So finden die Veranstaltungen immer auf einem technisch sehr hohen Niveau statt.

Wie in allen Freizeitparks dürfen Arbeiten grundsätzlich nur außerhalb der Öffnungszeiten stattfinden, in der Regel also nachts – was die Installationen, insbesondere im Winter und unter freiem Himmel, nicht einfacher macht. Aber auch dafür haben die bei media in res beschäftigten Techniker, technischen Leiter und Elektromeister Lösungen für die besondere Arbeitsumgebung etabliert, die die Zusammenarbeit erleichtert.

Info: www.media-in-res.de

Comments are closed.