SIKO

Land Rover Präsentation an der Tower Bridge: „Rugby World Cup Trophy Tour“ führt 100 Tage über die britischen Inseln

Land Rover hat in London eine Sonderausgabe seiner Automobilikone Defender enthüllt, die 100 Tage lang in besonderer Mission unterwegs sein wird: Das Defender-Unikat transportiert den „Webb Ellis Cup“ durch Großbritannien und Irland, den Siegerpokal der Rugby-Weltmeisterschaft. Höhepunkt der „Rugby World Cup Trophy Tour“ soll am 18. September die Eröffnungsfeier der Rugby-Weltmeisterschaft vor 82.000 Zuschauern sein, wenn der Land Rover Defender den Weltpokal ins Londoner Twickenham Stadion bringt.

Für die Präsentation des Pokal-Defender bereitete Land Rover eine spektakuläre Bühne. Die mit zahlreichen technischen Finessen ausgestattete Allradlegende entrollte bei Sonnenaufgang einem riesigen, mehr als acht Meter hohen Rugby-Ei, das über 40 Kilometer die Themse aufwärts bis zur Tower Bridge geschwommen war.

Nach der Fußball-Weltmeisterschaft und den Olympischen Spielen gehört die Rugby- Weltmeisterschaft zu den bedeutendsten Sportereignissen. Vor allem in den englischsprachigen Ländern des Commonwealth, aber auch in Frankreich, Argentinien oder Japan fesselt der Kampf um die WM-Krone der Sportart Millionen.

Seit 1987 trifft sich die globale Rugby-Elite alle vier Jahre zum Titelkampf. Nächster Gastgeber wird vom 18. September bis 31. Oktober das Rugby-Mutterland England sein. Für Land Rover bietet sich damit eine Gelegenheit, seine jahrzehntelange Verbindung zum Rugby nochmals zu vertiefen. So fungiert Land Rover als weltweiter Partner und offizieller Fahrzeugpartner der Rugby-WM 2015, zu der allein in den Stadien rund 2,8 Millionen Besucher erwartet werden.

Um die Aufmerksamkeit für das sportliche Großereignis weiter zu schüren, ging der WM-Pokal auf Weltreise. 15 Länder, darunter auch Deutschland, bereiste der „Web Ellis Cup“, ehe er auf eine 100-Tage-Tour über die britischen Inseln geschickt wurde. Mehr als 300 Veranstaltungen stehen in Großbritannien und Irland auf dem Programm der „Rugby World Cup Trophy Tour“. Der Land Rover Defender soll die 47 Zentimeter hohe und drei Kilo schwere Trophäe zuverlässig und sicher zu ihnen bringen.

Zu dem besonderen Anlass stellt Land Rover eine spezielle Version seines 4×4- Klassikers auf die Räder. Verantwortlich dafür sind die Fachleute von Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations, der Abteilung für Kleinserien und maßgeschneiderte Fahrzeuge. In ihrer Zentrale im englischen Ryton schufen die Spezialisten in 6.000 Arbeitsstunden einen Defender, der den „Webb Ellis Cup“ins rechte Licht rücken soll. Dafür verfügt der Rugby-WM-Defender im Fond über eine Vitrine zur Präsentation des Weltpokals. Eine Klimatisierung sorgt zudem für die richtige Atmosphäre und eine konstante Temperatur von 25 Grad Celsius. Sie hält die blendfreie Verglasung frei von Beschlägen und gehärtetes Sicherheitsglas verhindert unbefugte Griffe nach dem Pokal. Gesteuert wird die Technik der Vitrine mithilfe einer App auf einem Tablet im Cockpit. Auf die gleiche Weise kann der Pilot des Defender auch den am Heck angebrachten 40-Zoll-Flachbildschirm bedienen, über den die Besucher große Momente der Rugby-Geschichte betrachten können. Von außen künden Embleme der Rugby- Weltmeisterschaft von der Mission des Defender.

Info: www.landrover.de

Land Rover Präsentation an der Tower Bridge (Foto: Land Rover)

Comments are closed.