SIKO

Neue Ausstellung „60 Jahre VW do Brasil“ im ZeitHaus der Autostadt

Brasilien war das erste Land, in dem der Volkswagen Konzern einen Produktionsstandort außerhalb Deutschlands aufgebaut hat. In den vergangenen 60 Jahren wurden dort mehr als 20 Millionen Fahrzeuge produziert, darunter viele brasilianische Modelle wie der VW Gol, der VW Fox und der VW Brasilia. Anlässlich des Jubiläums zeigt die Autostadt in Wolfsburg im Erdgeschoss des ZeitHauses eine Ausstellung, welche die Entwicklung von Volkswagen in Brasilien nachzeichnet.

Im Mittelpunkt der Sonderschau stehen vier Modelle: Der VW Fusca, in Deutschland besser bekannt als „Käfer“, gehörte auch in Brasilien zum Lebensstil der Menschen und prägte das tägliche Straßenbild maßgeblich mit. Der weitverbreitetste Vertreter der brasilianischen Eigenentwicklungen von Volkswagen ist der VW Gol. Der „Golf von Südamerika“ wurde 1980 eingeführt und eroberte schnell die Marktführerschaft, die er bis heute hält.

Ausschließlich für den südamerikanischen Kontinent gebaut wurden beispielsweise die sportlichen VW SP2, die wie alle anderen Fahrzeuge jeweils den Anforderungen des brasilianischen Marktes angepasst waren. Im Bereich der Nutzfahrzeuge war vor allem der VW T1 / T2 erfolgreich, der in seiner „Last Edition“ zu sehen ist. Diese weltweit allerletzte Version der zweifarbig lackierten Kombi-Sonderserie verfügt über zahlreiche exklusive Extras.

Über ein speziell ausgelegtes Motorenpodest wird die mittlerweile in Brasilien gängige Total Flex-Technologie präsentiert, bei der Volkswagen im südamerikanischen Land Ersteinsetzer war. Mit dieser Technologie können Fahrzeuge mit Benzin und Ethanol in jeder beliebigen Mischung betrieben werden. Gemeinsam mit historischen Fotos, vertiefenden Informationen zu technischen Besonderheiten und einem Stammbaum der Produktpalette werden in der Ausstellung Unterschiede und Gemeinsamkeiten der deutschen und brasilianischen Produktpalette aufgezeigt. Ergänzt wird die Sonderschau mit den Modellen Brasilia und Karmann-Ghia TC, die in den Glasvitrinen vor dem ZeitHaus ausgestellt sind.

Das Kino im ZeitHaus zeigt begleitend zur Ausstellung kurze Volkswagen-Werbefilme der letzten 60 Jahre. Der „Fusca“ etwa wird in einem Spot geröntgt und durchleuchtet bis in einem Untersuchungsraum schließlich seine unverwüstliche Natur festgestellt wird. Der „Kombi“, in Deutschland nur „Bulli“ genannt, präsentiert sich in einem anderen Einspieler so stark, dass er es mit neun bekannten Show-Ringern der 1960er Jahre aufnehmen kann.

Die Ausstellung 60 Jahre Volkswagen do Brasil ist bis einschließlich Januar 2014 im ZeitHaus der Autostadt zu sehen.

Info: www.autostadt.de

Ausstellung im ZeitHaus (Foto: Autostadt)

Comments are closed.