SIKO

Mazda3 fährt 15.000 Kilometer von Hiroshima zur IAA nach Frankfurt

Joey Kelly ist mit dem Mazda3 aktuell in Russland unterwegs. Der Extremsportler und Mazda Markenbotschafter übernahm auf der dritten Etappe der „Mazda Route3 – Hiroshima Frankfurt Challenger Tour 2013“ das Steuer eines neuen Mazda3. Nach 30 Tagen und über 15.000 Kilometern von Hiroshima nach Frankfurt sollen die Fahrzeuge am 7. September rechtzeitig zur Premiere des Mazda3 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) ankommen, ehe am 18./19. Oktober die Markteinführung in Deutschland gefeiert wird.

Die Strecke von Hiroshima nach Vladivostok legten die fabrikneuen Fahrzeuge per Schiff zurück. Die erste Etappe führte dann parallel zur chinesischen Grenze in die Stadt Blagoweschtschensk, nur einen Steinwurf von der chinesischen Metropole Heihe entfernt. Die zweite Etappe, wie alle weiteren mit wechselnder Besetzung, folgte dem Verlauf der Transsibirischen Eisenbahn. Auf der 2.300 Kilometer langen Fahrt machte die Gruppe einen Abstecher zu Russlands wichtigster buddhistischen Tempel- und Klosteranlage, dem Iwolginski Dazan.

Das Highlight der derzeit laufenden dritten Etappe war zweifelsohne der Baikalsee. Nach einem kurzen Stopp in der Küstenstadt Listwjanka fahren Joey Kelly und sein Team derzeit Richtung Etappenziel Krasnojarsk.

Info: www.mazda.de

Comments are closed.