SIKO

Eventdienstleister satis&fy mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet

Das Engagement der der satis&fy AG, Anbieter für Veranstaltungstechnik und Messebau, im Bereich ökologischer, ökonomischer und sozialer Verantwortung, bekam jetzt eine Würdigung. Im Rahmen einer Abendveranstaltung bekam das Unternehmen in der Villa Trapp in Friedberg als einer von drei Preisträgern den Förderpreis Nachhaltige Wirtschaft Oberhessen überreicht. Der Nachhaltigkeitspreis wurde zum ersten Mal verliehen und geht auf eine Initiative der Sparkasse Oberhessen, des Bundesverbands Mittelständische Wirtschaft, der OVAG und der Beratungsgesellschaft Trifolium zurück. Schirmherr der Veranstaltung war Landrat Joachim Arnold.

Der frisch gekürte Preisträger hatte sich für die Themenbereiche „Führung, Organisation und Finanzen“ und „Produktion, interne Prozesse und Lieferketten“ beworben und die Jury mit seinen Werten zum betrieblichen Umweltschutz, zum gesellschaftlichen Engagement und zur Unternehmensführung überzeugt. Seit langem beschäftigt sich der technische Dienstleister beispielsweise mit der Frage, wie der hohe Energieverbrauch und die großen Abfallmengen auf Veranstaltungen gesenkt werden können. „Wir fragen uns permanent, wie wir unsere Wertschöpfungskette nachhaltiger gestalten können“, erklärt dazu satis&fy Vorstand Nico Ubenauf. Wichtig für die Zukunft des Unternehmens sei aber auch das Nachhaltigkeitsmanagement nach innen. „Der Blick auf das eigene Handeln ist uns enorm wichtig“, so Ubenauf. „Wir haben daher viel Zeit in die Erstellung von Leitlinien entwickelt, die unsere ethische Grundeinstellung wiederspiegeln.“

Eine Arbeitsgruppe beschäftigt sich darüber hinaus seit 2011 mit der Frage nach weiteren Optimierungen bei satis&fy. Ziel sei es vor allem, die konzernweite Vernetzung voranzutreiben, neue Kommunikationswege zu etablieren, Arbeitsprozesse zu vereinheitlichen und das konzernübergreifende Denken und Handeln zu fördern. Denn nur so, ist sich der Unternehmenschef sicher, könne satis&fy eine Leistungskultur entwickeln, die das Unternehmen für die Zukunft fit mache und die regionale Wertschöpfung weiter stärke. Daher freut er sich auch „als weltweit tätiges Unternehmen auch in unserer Region nachhaltig positive Impulse setzen zu können, in dem wir beispielweise neue Arbeitsplätze schaffen“.

Info: www.satis-fy.com

Comments are closed.