SIKO

Jubiläums-Festakt: Katharina Wagner inszeniert „50 Jahre Kultur bei Audi“

Über 150 Künstler von Klassik über Pop bis hin zu Jazz und Theater sollen anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Kultur bei Audi“ am 11. November ein facettenreiches Festprogramm gestalten. Katharina Wagner, Leiterin der Bayreuther Festspiele, inszeniert in der Produktion des Werks Ingolstadt einen Festabend, der Kunst im faszinierenden Technik-Ambiente erlebbar macht. Es ist die erste szenische Aufführung überhaupt, die in einer Audi-Werkhalle stattfindet.
Am 11. November will Katharina Wagner die Presswerk-Halle N58 in eine Bühne verwandeln, auf der über 150 Künstler auftreten. Die Mitwirkenden dieser Gala sind international renommierte Solisten wie Till Brönner, Martin Grubinger, Olga Scheps, Marianne Sägebrecht und Andreas Bourani. Darüber hinaus präsentieren sich die Audi-Bläserphilharmonie, das Georgische Kammerorchester Ingolstadt, die Audi-Jugendchorakademie, I Solisti del Vento und das Györer Ballett. Die Bandbreite der auftretenden Solisten und Ensembles spiegelt die Vielfalt des heutigen kulturellen Engagements von Audi wider. „Dank der Gründung des Werkorchesters durch musikbegeisterte Mitarbeiter fördert Audi seit 50 Jahren Kultur. Kreativität ist und bleibt der Ausgangspunkt für alle wichtigen gesellschaftlichen Entwicklungen und wird bei Audi nicht nur bei unseren Produkten spürbar“, sagt Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Audi AG.
Mit Katharina Wagner konnte eine Regisseurin für den Festakt gewonnen werden, die auch im Rahmen der Bayreuther Festspiele stets ungewohnte Wege der Kunstvermittlung sucht. „Als Audi mich bat, ein Jubiläumsprogramm zu inszenieren, habe ich keine Sekunde gezögert. Denn selten genug hat man die Gelegenheit, mit Künstlern aus allen Bereichen in solch ungewöhnlicher Umgebung zu arbeiten“, unterstreicht die Leiterin der Bayreuther Festspiele. „Eine Automobil-Fertigung hat ihre ganz eigene Schönheit und Kultur. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir diese Gelegenheit nutzen, Kunst in einer unserer Produktionshallen zu inszenieren“, sagt Audi Produktionsvorstand Dr. Frank Dreves.
Info: www.audi.de

Presswerk N58 (Foto: Audi)

Comments are closed.