SIKO

Zoom Q2 HD für HD-Videos ermöglicht Live-Streaming

Mit dem Video-Pocketrekorder Q3 HD ermöglichte Zoom bereits Videoaufnahmen in HD-Qualität und exzellentem Stereo-Klang. Der Q2 HD geht noch einen Schritt weiter: Mit seiner Full-HD-Kamera und dem professionellen Mitte/Seite-Aufnahmemodus zeichnet das jüngste Modell des japanischen Herstellers die Videos in hochwertiger Bild- und Tonqualität auf und überträgt diese dank Streaming-Funktion direkt ins Web. Ein verbesserter Kamera-Sensor für unterschiedliche Beleuchtungssituationen und eine erweiterte Bedienoberfläche für die leichtere Bearbeitung der Aufnahmen erleichtern die Videoproduktion.

Videoaufzeichnungen lassen sich in Echtzeit im Web auszustrahlen. Dafür wird der Video-Pocketrekorder per USB-Kabel an einen Computer angeschlossen. Die Streaming-Funktion des Q2 HD ist dabei mit Skype, Ustream Producer, Adobe Flash Media Live Encoder und weiteren gängigen Streaming-Anwendungen kompatibel. „Ganz großes Streaming-Kino“ ist mit Programmen wie Ustream Producer Pro und Studio möglich.

Zahlreiche Voreinstellungen für unterschiedliche Beleuchtungssituationen erlauben qualitativ hochwertige Videoaufnahmen selbst in schlecht ausgeleuchteten Räumlichkeiten. So stimmt zum Beispiel die „Auto“-Einstellung automatisch Helligkeit und Farbe ab, die „Konzertlicht“-Einstellung verhindert eine Überbelichtung durch die Scheinwerfer und die „Nacht“-Einstellung ist ideal zum Filmen bei Dunkelheit.

Der integrierte Vierfach-Digitalzoom überbrückt kleinere bis mittlere Distanzen und ermöglicht sowohl Nah- als auch weitläufige Landschafts-Aufnahmen. Das gedrehte Material lässt sich anschließend direkt am Bildschirm des Q2 HD betrachten und schneiden, um Speicherplatz zu sparen. Dabei macht Zoom das Anschauen unterwegs so einfach wie nie. Das Halten des Play-Knopfs ermöglicht auf dem Farb-LCD-Monitor mit eingebauten Lautsprechern die Wahl zwischen Hoch- und Querformat. Die intuitive Bedienstruktur mit übersichtlichen Symbolen sorgt für schnelle und sichere Navigation. So fällt das Abspielen, Schneiden, Löschen der Aufnahmen und die Auswahl der Video- und Audio-Formate sowie weiterer Funktionen besonders leicht.

Die HD-Videos werden im MPEG-4 AVC/H.264-Format aufgezeichnet und können auf jedem Rechner mit einem Quick-Time-Player abgespielt werden. Der eingebaute HDMI-Ausgang erlaubt den direkten Anschluss an einen HD-Fernseher oder -Monitor, um die Ergebnisse direkt zu betrachten. Eine HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten ermöglicht es, die detaillierten Aufnahmen auch auf einem großen HD-Monitor anzusehen.

Bei längeren Aufzeichnungen lassen sich die Videos sowohl in 720p als auch in SD aufnehmen. Die mitgelieferte SD-Karte bietet zwei GByte Platz für rund 40 Minuten in Full-HD-Qualität, im AAC-Format reicht eine 64-GB-SDXC-Karte für bis zu 15 Stunden Full-HD-Videos. Zwei klassische AA-Batterien beziehungsweise NiMH-Akkus versorgen den Q2 HD mit Strom und sorgen für eine Aufnahmedauer von zwei Stunden am Stück. Für längere Aufnahmen steht optional ein Netzteil zur Verfügung.

Komplexere Schneidevorgänge lassen sich in der mitgelieferten Software HandyShare bewerkstelligen, die ebenfalls eine Upload-Funktion für Social-Network-Portale hat. Alle Aufzeichnungen lassen sich problemlos auf YouTube oder Vimeo teilen. Effekt-Funktionen der Programme können den Sound der Videos optimieren. Dank der Voreinstellungen soll die Bedienung kinderleicht sein.

Der Q2 HD zeichnet den Ton im Mitte/Seite-Verfahren auf. Diese erstmals beim Zoom H2n verwendete Mikrofonierung ist seit Jahren Standard in der Film- und Rundfunkproduktion. M/S-Recording kombiniert die Aufnahme eines omnidirektionalen Mikrofons in der Mitte, das frontale Geräusche aufzeichnet, mit der Aufnahme eines bidirektionalen, seitlichen Mikrofons für die Aufnahme von linken und rechten Umgebungsgeräuschen.

Durch Anhebung und Absenkung des Seitenmikro-Pegels lässt sich zudem die Breite des Stereobildes individuell anpassen, womit der Zoom Q2 HD ein großes Maß an Flexibilität bei der Tonaufnahme bietet. Die verbauten Kondensatormikrofone können in einem Ausrichtungswinkel zwischen 30 und 150 Grad Mitte/Seite-Stereo positioniert werden, was im Klangbild für natürliche Tiefe und eine exakte Abbildungsleistung sorgen kann.

Der Q2 HD kann auch für reine 24Bit/96kHz-Tonaufnahmen genutzt werden, wobei diese neben PCM-Wave auch im komprimierten AAC-Format möglich sind. Der analoge Gain-Regler steuert das Signal präzise aus. Alternativ stehen drei automatische Voreinstellungen (Konzert/Solo/Meeting) für unterschiedliche Sound-Situationen zur Auswahl. Ein Low-Cut-Filter sorgt für Aufnahmen ohne unerwünschte Nebengeräusche. Der eingebaute Lautsprecher ermöglicht die Kontrolle von Aufnahmen auch ohne Kopfhörer. Die Vielseitigkeit des Geräts unterstreicht seine USB-Mikrofonfunktionalität mit Mitte/Seite-Aufnahmemodus. Auf Knopfdruck wird der CardReader des Q2 HDs zu einem USB-Mikrofon, das sich auch auf dem iPad mit dem Camera Connection Kit verwenden lässt.

Für ambitioniertere Aufnahmen mit dem Zoom Q2 HD ist ein optionales Zubehörpaket erhältlich. Dieses beinhaltet neben einem Netzteil auch einen Windschutz für die Mikrofonkapseln, ein Tisch-Stativ, ein HDMI- und ein USB-Kabel und eine Schutzhülle.

Der Q2 HD von Zoom ist ab August erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 199 Euro.

Info: www.sound-service.eu

Comments are closed.