SIKO

Vok Dams inszenierte Messeauftritt von Volkswagen auf der IAA

Nach dem erfolgreichen Messeauftritt auf der IAA 2009 hat Volkswagen sich erneut für eine Zusammenarbeit mit der Agentur Vok Dams entschieden und erarbeitete gemeinsam mit den Partnern Volke für die Exponate und technische Kommunikation sowie Cebra für Architektur und Clouddesign die Inszenierung des Messestandes. Auf der Messe stand die emotionale Inszenierung der Marke und der beiden neuen Modelle up! und Beetle im Vordergrund. Das eigenständige „Cloud Design“ des Messestandes ermöglichte zu diesem Zweck eine wechselnde Bespielung von diversen Themen und Produkthighlights in unterschiedlichen Bereichen als spielerisch leichtes Ganzraumkonzept.

Auftakt der permanenten Messestand-Bespielung war am ersten Pressetag eine aufmerksamkeitsstarke Pressekonferenz rund um die Weltpremiere des neuen Kleinwagen up! – konzipiert mehr als Show denn als formale Informations-Plattform. Die urbane Vielfalt des neuen up! und seiner Derivate der „Young Small Family“ waren neben dem „21st Century Beetle“, der bereits in Shanghai dieses Jahr seine Weltpremiere feierte, und der Volkswagen-Philosophie „Think Blue“ Mittelpunkt der dynamischen Inszenierung. Mehr als zehn Fahrzeuge wurden dazu musikalisch vor einer Medienkulisse aus teilweise verfahrbaren LED-Wänden in ihren unterschiedlichen Lebensräumen mit über 50 Künstlern und unterschiedlichen Rednern von Volkswagen choreografiert.

Doch die „Presseshow“ sollte nur der Startschuss für eine permanente Inszenierung des gesamten Volkswagen Standes sein. Mit dem klaren Fokus auf den neuen up! und den Beetle entwickelte Vok Dams Hamburg zusammen mit Volkswagen ein Konzept, das die beiden Produkte im Wechsel während der gesamten Messelaufzeit emotional und ihren Produkt-Charakteristika entsprechend in Szene setzte. Das Architekturkonzept unterstützte die Inszenierungen durch eigene Stand-Bereiche. So konnten die Fahrzeuge gezielt den jeweils interessierten Besuchern präsentiert werden. Bauliches Highlight war dabei das riesige, mit LED belegte up! Signet im Zentrum des Messestandes, das in die großflächige Medienbespielung integriert wurde.

Unter dem Titel „up! Moments“ wurde in kurzen, überraschenden Inszenierungen die Leichtigkeit des Produktkonzeptes vom up! unterstrichen. Im Wechsel mit den „up! Moments“ konnte der Besucher parallel dann im Beetle Bereich mit unterschiedlichen „Beetle Acts“ das Lebensgefühl rund um den „21st Century Beetle“ erleben.

Musik war dabei neben Interaktivität und „Connectivity“ das tragende Element. Angelehnt an die Top-Clubs und modernen Lounges in der Welt erweckte Vok Dams den Beetle Bereich mit dem „21st Century Club“ zum Leben. Eine progressive und dynamische Medieninszenierung unterstützte die Clubstimmung mit DJ, Discokugeln, Tänzerinnen und Energiedrinks.

Der „Fender Act“ rockte dazu mit einem eigens komponierten Song den Stand. Eine real-virtuelle Performance mit einer Gitarristin, die den Beetle als Verstärker nutzte, korrespondierend mit einer medial inszenierten Rock Band auf den rückwärtigen LED-Wänden.

Der „Connectivity Act“ schließlich stellte auf interaktive und spielerische Weise die besondere Fähigkeit des Beetle dar, Menschen miteinander zu verbinden. Beim „21st Century Beetle“ ist dies nicht nur ein emotionales Feature durch das aufregende Design des Fahrzeugs und seine Ikonen-hafte Historie, sondern auch die Hinführung auf das intelligente und innovative Infotainment-System. „Get connected“ hieß es so nicht nur im Fahrzeuginneren, sondern auch für die Besucher, die sich geleitet durch einen DJ via Motion Tracking Installation animieren ließen, gemeinsam einen einzigartigen Sound und eine visuelle Komposition zu generieren.

Info: www.volkswagen.de  www.vokdams.de

Volkswagen Messeauftritt (Foto: Vok Dams)

Comments are closed.