SIKO

TA Triumph-Adler positioniert sich als Prozessoptimierer im Autohandel

Mehr als 90 Prozent der Autohändler in Deutschland verdienen zu wenig. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die Dekra Consulting im September 2010 veröffentlichte. Dass es auch anders geht, wenn man die richtigen Prozesse optimiert, hat TA Triumph-Adler gemeinsam mit dem Autozentrum P&A/Preckel GmbH, einem der größten Autohäuser mit 300 Mitarbeiter an zehn Standorten rund um Düsseldorf, bewiesen. Das Autozentrum hat 2010 sein Angebot um zwei weitere Herstellermarken ergänzt. Damit vereint das Unternehmen, das sich als Profiwelt rund um das Auto versteht,  inzwischen acht starke Marken unter seinem Dach.

Mit der Markenvielfalt wächst jedoch auch der Beratungsbedarf. Das erfordert die Optimierung von Prozessen, um dadurch Zeit für die Beratung frei zu halten. Mit dem Total Output Management (TOM) von TA Triumph-Adler verfügt Preckel nun über einen Komplettservice, der die Systeme vereinheitlicht, die Lieferung von Verbrauchmaterialien automatisiert und die Verwaltung des Händlers entlastet. TOM ermöglicht den Überblick über Druck-, Kopier- und Kostenvolumina für einzelne Systeme, Abteilungen oder Filialen. Die Ausgaben für Verbrauchsmaterialien wurden gesenkt und das Handling für die Mitarbeiter vereinfacht. Insgesamt konnten die laufenden Kosten um gut 15 Prozent reduziert werden.

Entscheidend für die Auftragsvergabe an TA Triumph-Adler waren die Erfahrungen und Referenzen in der Automobilbranche, die die TA Triumph-Adler West GmbH in die Waagschale werfen konnte. Dort hat sich inzwischen ein spezialisiertes Wissen aus den Branchen Automobil und Logistik angesammelt, das insbesondere im Bereich der spezifischen Datenanalyse umfassende Kompetenz besitzt. Das Team um Vertriebsdirektor Guido Eisfeld und Projektleiter Armin Sallakhi lieferte auf dieser Basis ein maßgeschneidertes Angebot mit einer System- und Bedarfsanalyse.

Schon in einem ersten Pilotprojekt Ende 2009 am Standort Mönchengladbach stellten die Experten von TA Triumph-Adler West ihre Erfahrung und ihr Know-how unter Beweis. Die Vorteile des TOM-Konzeptes traten dabei in kürzester Zeit so deutlich zutage, dass bis heute rund 100 Systeme in den weiteren Filialen installiert wurden. Weitere 30 sollen in diesem Jahr noch folgen.

Dazu der Leiter des IT-Einkaufs bei Preckel, Slawek Gödickemeier: „Wir haben unsere Dokumentenverarbeitung erheblich verbessert und das Handling für die Mitarbeiter vereinfacht. Durch den Einsatz der TA-Systeme sind wir in der Lage, täglich zahlreiche Auswertungen vorzunehmen, mit denen wir unsere Leistungsfähigkeit immer im Blick haben.“

Info: www.triumph-adler.net

Comments are closed.