SIKO

Jaguar Land Rover gibt im Web 2.0 Gas für Evoque

Jaguar Land Rover ist mit einer umfassenden Präsenz in den Social-Media-Netzwerken gestartet. Rund um das neue Modell Range Rover Evoque, das im Spätsommer 2011 auf den Markt kommen soll, finden Interessierte Informationen, Fotos und Videos jetzt nicht nur auf der Unternehmenswebsite oder dem Unternehmensblog. News zum Range Rover Evoque gibt es aktuell auf Facebook unter www.facebook.com/evoquenews, auf Twitter unter www.twitter.com/evoquenews und demnächst auch auf dem eigenen Youtube Channel.

Die Präsenzen dienen nicht nur zur Verbreitung von Informationen, sondern viel mehr zum Austausch der Community untereinander und zum Dialog mit der Marke. „Mit dem Range Rover Evoque sprechen wir eine Zielgruppe an, für die es absolut selbstverständlich ist, Informationen aus den verschiedensten Kanälen zu beziehen und diese auch mit ihren Freunden und Bekannten zu teilen, zu diskutieren oder kommentieren. Da lag es für uns nahe, sich im Rahmen der Launch-Kampagne eingehend mit Web 2.0 zu befassen“, so Andrea Leitner-Garnell, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jaguar Land Rover.

Für den Range Rover Evoque hat Jaguar Land außerdem die Rover Evoque City gegründet. Die Gestaltung der virtuellen Metropole wurde vom neuesten Range Rover Modell inspiriert. Unter www.evoquecity.de lässt sich das neue Modell kennenlernen. Die Teilnehmer beziehen in der Stadt virtuelle Wohnungen, in denen sie sich gegenseitig besuchen können. Im Laufe der Zeit sollen sie dann „immer mehr aufregende Locations in der City“ entdecken.  

Zu den Aktivitäten zählt weiterhin die kostenlose „Am Puls der Stadt’“-App für iPhone, iPad und Android Handys, die im iTunes App Store oder unter www.helloevoque.com heruntergeladen werden kann. Das Programm beinhaltet in seiner GPS-Tracking-Funktion eine Neuheit. Die App zeichnet alle Fahrten durch die Stadt in einem Fahrtenbuch auf und ermöglicht eine künstlerische Visualisierung  der Routen. Die Daten werden zu Bildern umgewandelt, die dann auf das iPhone heruntergeladen werden können. Die künstlerisch visualisierten Routen aus anderen Metropolen der Welt lassen über das Onlineportal des Projektes www.helloevoque.com aufrufen.

Die Nutzer der App können sich in die Riege der mehr als 40 internationalen „City Shaper“ einreihen. Unter ihnen befinden sich internationale Prominente der Kunst-, Pop- und Kulturszene wie Daisy Lowe, Henry Holland, Georgina Chapman, Jessica Schwarz und Dylan Jones, von denen einige bereits ihre Route aufgenommen haben.

Info: www.jaguarlandrover.com

Comments are closed.