SIKO

lunatX inszenierte Feuerwerksshow zum Jubiläum der Autostadt

Die Autostadt in Wolfsburg feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Die automobile Erlebniswelt öffnete am 1. Juni 2000 ihre Pforten und konnte bisher 20 Millionen Besucher zählen. Am 28. und 29. Mai veranstaltete die Markenwelt ein Geburtstagswochenende, zu dem 41.000 Besucher kamen. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten markierte ein Feuerwerk, das von der lunatX GmbH inszeniert wurde.

Die Pyroshow war musiksynchron choreographiert zu Songs von Künstlern und Bands, die in den vergangenen zehn Jahren in der Autostadt aufgetreten sind. Darunter befanden sich unter anderem Kraftwerk (2009), Simple Minds (2009), Modern Talking (2001), Sting (2010), Bryan Ferry (2007), Xavier Naidoo (2001), Nena (2002), Joe Cocker (2008) und Liza Minelli (2008).

Die von lunatX inszenierte Show dauerte rund 12,5 Minuten und bestand aus einer Kombination aus Höhenfeuerwerk, One-Shot-Show und Special Effects. Unter anderem wurden die Dächer des Kundenzentrums, der Seat- und Skoda-Pavillons, der Autotürme sowie eine überdimensionale Diskokugel in 100 Metern Höhe mit Feuerwerkseffekten bespielt. Insgesamt 3.500 einzeln angesteuerte und programmierte Feuerwerkseffekte wurden gezündet, zum Teil kamen speziell angefertigte Höhenfeuerwerkseffekte aus Spanien und Taiwan zum Einsatz, die beispielsweise das Autostadt-Logo, die „10“ sowie Smilies und weitere so genannte „Pattern Shells“, Motiveffekte wie Herzen, Schirme, Atomic Zeichen, Sterne und Clowns, am nächtlichen Himmel zeichneten. Verantwortlich für Choreographie und Programmierung des Feuerwerks zeichnete wieder einmal lunatX-Geschäftsführer Frank Lohse.

Eine besondere Herausforderung für das lunatX-Team bei diesem Projekt war die sehr geringe Aufbauzeit. Dieses enge Zeitfenster kam zustande, weil einzelne Effekte direkt auf dem Werksgelände des Volkswagenkonzerns standen und den Werksbetrieb nicht behindern sollten. Für die Effekte, die in der Autostadt standen, war eine  Aufbauzeit von 40 Minuten vorgesehen.

Info: www.lunatx.de

Comments are closed.