VOSS

Škoda zum 19. Mal offizieller Hauptpartner der Tour de France

Škoda Auto begleitet auch die diesjährige Auflage der Tour de France als offizieller Haupt- und Fahrzeugpartner. Damit unterstützt das Unternehmen das weltweit größte Radsportevent insgesamt bereits zum 19. Mal. 250 Fahrzeuge werden Organisatoren und Rennleitung der Tour de France mobil machen oder als Begleit- und Servicefahrzeuge im Einsatz sein. Zur Fahrzeugflotte gehört dabei auch der rein batterieelektrische Škoda Enyaq iV, den Tour-Direktor Christian Prudhomme auf 16 von 21 Etappen als Führungsfahrzeug (,Red Car‘) nutzt.

Martin Jahn, Škoda Auto Vorstand für Vertrieb und Marketing, betont: „Unser langjähriges Engagement für den Radsport zählt zu den Eckpfeilern unserer Sponsoringaktivitäten im internationalen Spitzen- und Breitensport. In der Anfangszeit unseres Unternehmens konstruierten und fertigten die Gründer Václav Laurin und Václav Klement zunächst Fahrräder – das sorgt für einen idealen ‚brand fit‘. Wir freuen uns sehr, dieses großartige Event auch in diesem Jahr wieder zu begleiten.“

Die 109. Auflage des Radsportklassikers startete am 1. Juli mit dem Grand Départ im dänischen Kopenhagen, dem am nördlichsten gelegenen Startpunkt in der Geschichte des Rennens. Die 21 Etappen, darunter sechs Bergetappen, führen das Peloton über eine Distanz von insgesamt 3.300 Kilometern durch vier Länder. Am 24. Juli erreichen die Teilnehmer das Ziel auf der Avenue des Champs-Élysées in Paris. Bereits zum 12. Mal entwirft der tschechische Automobilhersteller die Kristallglastrophäe für den Gewinner des größten Radrennens der Welt, darüber hinaus sponsert Škoda Auto seit 2015 das Grüne Trikot für den Führenden in der Punktewertung.

Zudem ist Škoda Partner der erstmals ausgerichteten Tour de France Femmes, die am 24. Juli startet. Acht Etappen führen die Teilnehmerinnen über eine Distanz von 1.029 Kilometern von Paris nach La Planche des Belles Filles.

Info: www.skoda-auto.de

Comments are closed.