SIKO

Catering-Service „Porsche Gastronomie“ ausgezeichnet

Der Service „Porsche Gastronomie“ zeichnet bei Porsche für die Mitarbeiterverpflegung sowie das Eventcatering verantwortlich. Mit einem umfassenden Nachhaltigkeitskonzept wollte das Unternehmen vor einiger Zeit die Qualität seiner Gastronomie steigern und zugleich den ökologischen Fußabdruck verringern. Ein wesentlicher Baustein ist das konsequente Ausrichten auf regionale Lieferanten und saisonale Produkte. Peter Hauk, Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, zeichnete das Projekt nun mit dem Qualitätssiegel „Schmeck den Süden“ aus.

Die Porsche Gastronomie betreibt an ihren Standorten in Baden-Württemberg und Sachsen aktuell 15 Mitarbeitercasinos. Pro Jahr werden rund 3,6 Millionen Essen hergestellt. Neben der Konferenzbewirtung bei internen Veranstaltungen übernimmt die Porsche Gastronomie auch die Verpflegung von Gästen bei Großveranstaltungen – etwa bei der traditionellen Mitarbeiter-Hocketse oder im VIP-Bereich des Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart. Ebenfalls gefragt ist die Gastronomie bei Veranstaltungen von anderen Unternehmen auf den Eventflächen des Porsche Museum oder dem Kundenzentrum in Leipzig. Darüber hinaus gibt es auch öffentliche Gastronomiebereiche, unter anderem das Steakrestaurant Christophorus im Porsche Museum in Zuffenhausen.

Andreas Haffner, Vorstand für Personal- und Sozialwesen bei Porsche: „Nachhaltigkeit denken wir bei Porsche umfassend und schließen auch die Gastronomie ein. Das beginnt bei der Entwicklung unserer Rezepturen, die die Grundlage für eine intelligente Produktionssteuerung bilden. Es geht weiter über den Einsatz von KI für die Absatzquoten der geplanten Gerichte bis hin zur gezielten Auswahl unserer Lieferanten, die uns ihre Ware möglichst auf kurzem Weg zustellen. Ein auf Nachhaltigkeit ausgelegtes gastronomisches Konzept bedeutet keinen Verzicht. Es steigert die Qualität und damit den Genuss.“

Info: www.porsche.com/germany/

Tags:

Comments are closed.