VOSS

Volkswagen und Hamburger Bahnhof setzen Format Art4ALL fort

Volkswagen und die Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin haben das Format „Volkswagen Art4ALL“ gemeinsam entwickelt und im April 2018 gestartet. Jeweils am ersten Donnerstag eines Monats öffnet der „Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin“ mit Unterstützung von Volkswagen seine Türen bei freiem Eintritt für alle. Am späten Nachmittag und frühen Abend können Interessierte die jeweils aktuellen Ausstellungen, Führungen und Workshops erleben sowie zeitweise ein künstlerisches Begleitprogramm aus Performances, Künstlergesprächen oder Vorträgen.

Bis zu 2.500 Menschen haben in den Zeiten vor Corona die Abende besucht: ein auffallend junges Publikum aus Berlin und Umgebung. Aber auch Touristen der Stadt haben die Gelegenheit wahrgenommen, das Museum kennenzulernen. In den Phasen der pandemiebedingten Museumsschließungen standen Online-Editions namhafter Künstlerinnen und Künstler im Mittelpunkt, mit spezifischen Inhalten für Social-Media-Kanäle, wie etwa von Nevin Aladağ oder Wolfgang Tillmans.

„Die positive Resonanz der Besucher hat uns darin bestärkt, mit Volkswagen Art4ALL am Hamburger Bahnhof fortzufahren“, erläutert Benita von Maltzahn, Leiterin des internationalen Volkswagen Kulturengagements. „Menschen von unterschiedlichster Herkunft, Status und Alter sollen Kunst und Kultur als ihre Sache und ihre Angelegenheit entdecken können. Die Zugänge wollen wir dabei sowohl praktisch als auch inhaltlich schaffen, damit ‚Kultur für alle‘ kein Schlagwort bleibt. Wir sind davon überzeugt, dass die Teilhabe vieler Menschen an den Kulturgütern unserer Welt den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärkt.“ Auch das Kunstmuseum Wolfsburg lädt seit 2020 an jedem letzten Mittwoch eines Monats von 16 bis 21 Uhr zu Volkswagen Art4All ein.

Gabriele Knapstein, Leiterin des Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, hat seit Beginn der Partnerschaft gute Erfahrungen mit dem Format gemacht: „Die Nationalgalerie wendet sich mit ihren Ausstellungen und Sammlungspräsentationen an ein breites Publikum, um die bereichernde Erfahrung von Kunst und ihrer Geschichte möglichst vielen Menschen nahezubringen. Die Initiative Volkswagen Art4ALL unterstützt dieses Anliegen, indem ab Dezember im Hamburger Bahnhof und in der Neuen Nationalgalerie am ersten bzw. dritten Donnerstag im Monat zwischen 16 und 20 Uhr freier Eintritt gewährt und ein interdisziplinäres Vermittlungs- und Veranstaltungsprogramm angeboten werden kann. In Zeiten einer lang anhaltenden Pandemie kann damit allen der Zugang zu den in verschiedenster Hinsicht aktuellen Themen ermöglicht werden, die die moderne und zeitgenössische Kunst zu bieten haben. Wir freuen uns sehr, dass im Hamburger Bahnhof nun das erfolgreiche und beliebte Programm fortgesetzt werden kann.“

Info: www.smb.museum/museen-einrichtungen/hamburger-bahnhof/bildung-vermittlung/volkswagen-art-4-all/

Comments are closed.