VOSS

NürnbergMesse plant neue Autoveranstaltungen in China

Zum Start der Auto Shanghai 2021 haben das CAR-Institut des Mobilitäts-Experten Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer und die NürnbergMesse China in einem „Memorandum of Understanding“ eine neue Partnerschaft angekündigt. Dazu Dr. Roland Fleck, CEO der NürnbergMesse Group: „Gemeinsames Ziel beider Kongress-Spezialisten ist es, Events zu Themen der Mobilität der Zukunft zu entwickeln und in China zu veranstalten.“

Dudenhöffers „Car Symposium“ in Bochum versammelt bereits seit über 20 Jahren die führenden Köpfe der internationalen Automobilindustrie. Zusammen mit der NürnbergMesse China sollen künftig gezielt Veranstaltungsformate für den chinesischen Automobilmarkt entwickelt werden: „China ist der treibende Automobilmarkt der Welt. Während die Weltwirtschaft stottert, präsentiert sich die Branche bereits wieder auf den Messen in Shanghai,“ so Dudenhöffer.

Die NürnbergMesse China bringt mit ihren Automobil-nahen Fachmessen und Kongressen in Shanghai ein breites Netzwerk in China und Branchen-Knowhow in die neue Kooperation ein: „Unsere chinesische Tochtergesellschaft hat sich erfolgreich auf High-Tech-Themen spezialisiert. Ihre Events in Shanghai sind Plattformen für die führenden Branchenakteure und ihre Innovationen“, so Peter Ottmann, CEO NürnbergMesse Group.

Die NürnbergMesse China organisiert mit der China Diecasting (Druckgusstechnologie) und der EVTec (E-Mobilität) zwei Veranstaltungen, die eng mit der chinesischen Automobilindustrie verbunden sind. Die in Nürnberg stattfindende Weltleitmesse für eingebettete Systeme, embedded world, knüpft wiederum starke Bande zur internationalen Automobilindustrie und zum Thema Mobilität der Zukunft. „Wir verfügen sowohl über die Expertise als Veranstalter von internationalen Events in China als auch über ein starkes Netzwerk in den Branchen der Automobilindustrie“, sagt Darren Guo, Managing Director, NürnbergMesse China, zur neuen Partnerschaft.

Mehr lesen über Messen in Shanghai

Comments are closed.