SIKO
Anmeldung Eventforschung

Mercedes-Benz Cars & Vans mit neuem Messekonzept auf IAA

Für den Auftritt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 10. bis 22. September 2019 in der Frankfurter Festhalle setzt Mercedes-Benz Cars & Vans auf Markenerlebnisse. Thematisch rücken dafür Vernetzung, Nachhaltigkeit und Lebensqualität ins Zentrum von vier Erlebnisräumen, die die Besucher auf eine Reise durch die Markenwelt und Mobilität von morgen führen sollen.

„Das Format der Messe muss mit Gespür für Zeitgeist und aktuelle Fragestellungen unserer Gesellschaft immer wieder neu gedacht werden. Und genau das tun wir dieses Jahr auf der IAA. Wir stellen die Bedürfnisse der Menschen stärker als je zuvor in den Mittelpunkt“, sagt Bettina Fetzer, Marketingchefin Mercedes-Benz Cars. Bei Mercedes-Benz sind Automessen ein wesentliches Marketinginstrument, um eine Vielzahl von Menschen in kurzer Zeit mit der Marke in Kontakt zu bringen und zu begeistern. Bei der Pkw-IAA 2017 zum Beispiel besuchten den Messestand in zwei Wochen etwa 830.000 Menschen. Ein Großteil der Besucher interessiert sich dabei für einen Autokauf innerhalb der nächsten zwei Jahre, wie Marktforschungen zeigen.

Gerade in Zeiten der Digitalisierung gewinnt nach Meinung von Bettina Fetzer die reale, physische Begegnung mit der Marke immer mehr an Bedeutung. Auf diese neuen Anforderungen geht Mercedes-Benz bei der Inszenierung in der Festhalle ein und macht die Marke mit emotionalen Erlebnissen nahbar. Das zeigt sich auch in der Aufteilung der Standfläche. Das neue Messekonzept besteht zu etwa einem Viertel aus Präsentationsflächen für Fahrzeuge und Weltpremieren im „Forum“, zu drei Vierteln aus einem mehrstöckigen Ausstellungsgebäude mit vier großen Erlebnisräumen in der Festhalle. Der gesamte Messestand umfasst etwa 8.800 Quadratmeter.

Im ersten Teil des Messeauftritts macht Mercedes-Benz seine Produkte im Forum der Festhalle in Frankfurt erlebbar. Dort werden die Produkthighlights und insbesondere die Weltpremieren-Fahrzeuge in klar gestalteten Markenbereichen präsentiert – von Mercedes-Maybach über Mercedes-AMG, Mercedes-EQ und smart bis hin zu Mercedes-Benz.

Eine emotionale Bindung zur Marke soll der Mercedes Auftritt in der Festhalle schaffen. Auf Bildschirmen im Eingangsbereich werden unter dem Motto „Pioneering the future. By Mercedes-Benz since 1886“ beispielhaft Mercedes Momente aus über 130 Jahren gezeigt. Anschließend erwartet die Besucher eine Erlebnisreise durch vier gestaltete Themenräume. Diese stehen unter den Schlagworten „Intuitive“, „Energize“, „Excite“ und „Responsible“. Sie machen erlebbar, welche revolutionäre Entwicklung Mobilität in den kommenden Jahren vollziehen könnte.

Unter der Überschrift „Intuitive. Seamless Connectivity“ gibt der erste Ausstellungsraum einen Einblick, was nahtlose Mobilität bei Mercedes-Benz bedeutet. Besonders wichtig sind dabei die Kernbotschaften der Case-Strategie (Connectivity, Autonomous, Shared & Services, Electric). Mercedes-Benz vernetzt diese Zukunftsfelder und Technologien miteinander und entwickelt dadurch Services und Systeme. Der Ausstellungsraum gibt einen Einblick in die nahtlose Mobilität der Zukunft, in der die unterschiedlichsten Verkehrsträger – von öffentlichen Verkehrsmitteln über Sharing- und Fahrdienste bis zum Privatfahrzeug mit dem intelligenten und intuitiven MBUX-System – miteinander vernetzt sind. Symbolisiert wird diese nahtlose Mobilitätswelt durch eine Fadenskulptur, die sich mit feinen Silberlinien wie ein Netz über den Raum legt.

In einer Zeit, in der immer größere Effizienz und Geschwindigkeit gefordert werden, gewinnen immaterielle Werte wie Zeit und Ruhe für die Menschen stärker an Bedeutung. Fahrzeuge nehmen dabei eine wichtige Rolle ein. Sie werden zum „Third Place“, zum Raum für Rückzug und Erholung und passen sich an die Stimmung und die Bedürfnisse der Insassen an. Deshalb trägt der zweite Ausstellungsraum das Motto „Energize. Luxury of All Senses“. Der Raum lässt den Besucher in eine warme und organisch gestaltete Welt eintauchen, in der die Farb- und Lichtstimmung individuell auf die Besucher reagiert und sich verändert. Dies ermöglicht ein interaktives Exponat: Der Besucher kann durch den eigenen Pulsschlag und Gemütszustand die Lichtfarbe und Atmosphäre im Raum beeinflussen.

Unter der Überschrift „Excite. Inspiring Experiences“ dreht sich im dritten Raum alles um inspirierende Erfahrungen. Im Fokus stehen dabei individuelle Interaktionsmöglichkeiten mit dem Fahrzeug, die sich durch die Digitalisierung bieten. Dabei spielt zum Beispiel In-Car-Gaming eine wichtige Rolle. Eine hängende Kugel-Formation prägt den Raum visuell, ihre Form taucht auch in den gezeigten Gaming-Umsetzungen auf. Sie gestaltet einen ganzheitlichen Übergang zwischen physischen und animierten Objekten, zwischen Analogem und Digitalem.

Das Bild der Städte verändert sich. Dominierte in der Vergangenheit der Wunsch nach einer autogerechten Stadt, rückt das Verlangen nach einem neuen Miteinander von Mobilitätslösungen in den Fokus. Durch autonome und nachhaltige Konzepte kann Platz in den Innenstädten gewonnen werden. Das bietet Raum für Grünflächen und neue innovative Gestaltungsmöglichkeiten in der Stadt.

Der vierte Erlebnisraum thematisiert neue Mobilitätslösungen und ihre Auswirkungen auf die Innenstädte unter dem Motto „Responsible. Pioneering Sustainable Luxury“.

In der Gesamtschau von der Haupttribüne der Festhalle aus soll im Zusammenspiel der vier Erlebnisräume die Vision einer lebenswerten Stadt der Zukunft entstehen. Auf dem Areal werden auch die korrespondierenden Fahrzeuge zu allen Themen, die in den Räumen erlebbar wurden, gezeigt. LED-Fassaden ergänzen den Messebau um interaktive Elemente, zudem gibt es Live-Elemente auf der Bühne. Info: www.mercedes-benz.com

Comments are closed.