SIKO

Škoda und Tour de France-Veranstalter bleiben Partner

Škoda Auto verlängert sein Engagement als offizieller Hauptpartner und Fahrzeugpartner der Tour de France bis 2023. Damit schaffen der Automobilhersteller und der Sportorganisator nach 15-jähriger Partnerschaft die Grundlage für weitere gemeinsame Erfolge. Škoda Auto Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier und Alain Favey, Škoda Auto Vorstand für Vertrieb und Marketing, haben in Genf die Vertragsunterlagen für den tschechischen Automobilhersteller unterzeichnet. Für den Tour de France-Veranstalter A.S.O. (Amaury Sport Organisation) unterschrieb den Vertrag Präsident Jean-Étienne Amaury, die Tour de France vertrat ihr Direktor Christian Prudhomme. Die umfangreiche Kooperation wird neben der Tour de France-Partnerschaft auch um andere Radrennen erweitert.

Die Kooperation mit dem Sportveranstalter umfasst neben der Tour de France auch die Radrennen La Vuelta, Paris-Nice, Critérium du Dauphiné, Paris-Roubaix, La Flèche Wallonne, Liège-Bastogne-Liège und L’Etape du Tour. Zudem erweitert Škoda sein Engagement und unterstützt auch die Radrennen Paris-Tours sowie die Volta Catalunya. Während der Tour de France, La Vuelta, Paris-Nice und Critérium du Dauphiné stellt Škoda zudem das Grüne Trikot für den jeweils punktbesten Fahrer.

Bei der Tour de France 2018 fieberten an der Strecke rund zwölf Millionen Radsportfans mit, dazu kamen rund 1,4 Milliarden Fernsehzuschauer in mehr als 190 Ländern der Welt. Damit ist die traditionelle Frankreichrundfahrt das drittgrößte Sportereignis der Welt. Die von Škoda Auto angebotene Event-App verzeichnete 2018 rund 1,5 Millionen Downloads.

Die enge Verbindung von Škoda zum Radsport geht dabei über reine Sponsoringmaßnahmen hinaus. Mit WeLoveCycling.com betreibt Škoda eine unternehmenseigene Website mit Inhalten rund um das Fahrrad, zudem gehören Fahrräder und entsprechende Accessoires seit Jahren zum erweiterten Škoda Produktangebot.

Info: www.skoda-auto.de

Comments are closed.