SIKO

Accessible Transport for Berlin Challenge für barrierefreie Mobilität

Mobilität in der Stadt ist eines der weltweit drängendsten Probleme. Die kontinuierliche Expansion und Überlastung von Großstädten fordert neue Strategien für die immer komplexer werdende Verkehrsinfrastruktur – auch und vor allem für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Die Region Berlin-Brandenburg will Abhilfe schaffen und hat die „Accessible Transport for Berlin Challenge“ ins Leben gerufen. Ausrichter des Wettbewerbs ist die Toyota Mobility Foundation mit Unterstützung der Stadt Berlin und zusammen mit betahausX sowie den Partnern Deutsche Bahn (DB), Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Verkehrsbetriebe Potsdam (ViP) und Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB).

Das gemeinsame Ziel lautet, den öffentlichen Verkehr in Berlin und Potsdam für Menschen mit Mobilitätsproblemen besser zugänglich zu machen. Die „Accessible Transport for Berlin Challenge“ will Lösungen finden und umsetzen. Der Wettbewerb soll Start-ups aus der ganzen Welt ermutigen, mobile Apps und digitale Lösungen zu entwickeln, die die Partner des öffentlichen Verkehrs in Tests vor Ort realisieren.

Bewerbungen werden vom 21. Januar bis 11. März 2019 unter www.betahaus.com/accessible-transport-challenge entgegengenommen. Preisgelder in Höhe von 12.000 Euro sind ausgelobt. Beim „Accessible Transport for Berlin Challenge Day“ am 10. April in Berlin kämpfen die aussichtsreichsten Bewerber darum, dass ihr Konzept bei den Partnern aus dem öffentlichen Verkehr in die Testphase geht.

Das Thema barrierefreier Verkehr und Mobilität reicht von der Navigation über die nahtlose Kommunikation bis hin zu optimierten Plattformen. Der Wettbewerb sucht innovative Lösungen zur Verbesserung der öffentlichen Verkehrsmittel. Diese Innovationen sollen Menschen mit eingeschränkter Mobilität wie behinderten und älteren Menschen helfen, sich innerhalb der Stadt freier zu bewegen.

„Berlin ist nicht nur eine der wichtigsten Hauptstädte Mitteleuropas, sondern auch eine der pulsierendsten Start-up-Schmieden. betahausX ist ganz vorn, wenn es darum geht, den Dialog zwischen Start-ups und Unternehmen voranzutreiben“, so Andy Fuchs, Geschäftsführer der Toyota Mobility Foundation. „Wir werden dafür sorgen, dass die spannendsten und kompetentesten globalen Teams in Berlin zusammenkommen und dazu beitragen, Barrieren im öffentlichen Verkehr abzubauen“, sagt Maximilian von der Ahé, Gründer von betahaus.

Info: www.toyota.de

Tags:

Comments are closed.