SIKO
BrandEX

Sonderausstellung zur Urlaubszeit im Audi museum mobile

Passend zur Urlaubszeit präsentiert das Audi museum mobile die neue Sonderausstellung „Der Sonne hinterher! Die Geschichte des Urlaubs bei Audi“. Vom 8. August bis zum 28. Oktober 2018 erfahren die Museumsbesucher unter anderem, wie die Deutschen zu „Reise-Weltmeistern“ wurden und welche Rolle das Automobil dabei spielte.

Für viele ist der Urlaub die schönste Zeit im Jahr und bei den Deutschen gehört dazu in besonderem Maße das Reisen. Die Erfindung des Automobils ermöglichte den Menschen ganz neue Möglichkeiten. So kam es in den Wirtschaftswunderjahren zu einem regelrechten Reiseboom, der bis heute anhält. Die neue Sonderausstellung zeigt neben spannenden Exponaten aus den Anfangsjahren des Camping auch Autos, mit denen Menschen schon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Welt erkundeten, als jüngstes Exponat einen Audi Q3 mit speziellem Audi-Campingzelt. Die Ausstellung zeigt weiterhin ein Vorkriegs-Campinggespann mit einer DKW F5 Meisterklasse Cabrio-Limousine von 1935, die DKW F89 Universal (1951) mit Holzaufbau, das einzige Modell eines DKW F800/3 Westfalia-Wohmobils von 1956, weitere NSU-Modelle und einen Trabant P601 mit Dachzelt von 1986.

Mit der „Erinnerungs-Schachtel“ haben die Ausstellungsmacher von „Der Sonne hinterher!“ eine spezielle Idee umgesetzt: Als Stilelement für die automobilen Exponate verwenden sie Podeste, die von einem großen Holzrahmen eingefasst sind. Die Tiefenwirkung erzeugt das Gefühl, in eine offene Kiste zu blicken – quasi eine Erinnerungs-Schachtel zu den schönsten Urlaubsmomenten.

Info: www.audi.com

Comments are closed.