VOSS

VW Art 4 All ermöglicht freien Eintritt in den Hamburger Bahnhof

Ab dem 5. April 2018 ist der Eintritt in den Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin an jedem ersten Donnerstag im Monat von 16 bis 20 Uhr frei. Ermöglicht durch Volkswagen und angelegt für ein Jahr sollen unter dem Motto „Volkswagen Art 4 All“ das Haus der Nationalgalerie und die präsentierten Dauer- und Sonderausstellungen einem großen Publikum geöffnet und vermittelt werden. Ein eigenes Künstlerprogramm mit Vorträgen, Gesprächen und Performances sowie Vermittlungsangebote ergänzen die Initiative.

Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin: „Die Staatlichen Museen zu Berlin danken der Volkswagen Aktiengesellschaft für ihre großzügige Unterstützung, ein Jahr lang für vier Stunden pro Monat den finanziellen Ausgleich für freien Eintritt in den Hamburger Bahnhof zu übernehmen. Mit diesem Engagement ermöglicht der Volkswagen Konzern einem noch breiteren Publikum den Museumsbesuch. Es wäre großartig, wenn diesem Beispiel weitere Förderer und Partner folgen würden.“

Benita von Maltzahn, Direktorin Global Corporate Citizenship der Volkswagen Aktiengesellschaft, ergänzt: „Kultur ist ein wichtiger Bestandteil einer lebendigen Gesellschaft. Sie appelliert an die individuelle Kreativität und öffnet den Blick für neue Perspektiven. Daher ist es uns ein Anliegen, möglichst vielen Menschen die Begegnung mit Kunst und Kultur zu ermöglichen.“

An jedem freien Donnerstagnachmittag wird ein begleitendes Veranstaltungsprogramm angeboten, das inhaltlich eng mit dem aktuellen Ausstellungsprogramm des Hauses verbunden sein wird. Den Start macht am 5. April 2018 um 18 Uhr ein Gespräch mit der Künstlerin Marjetica Potrč. Von Mai bis August 2018 widmen sich die Veranstaltungen der Sonderausstellung „Hello World. Revision einer Sammlung“, die am 27. April 2018 eröffnet. Darüber hinaus finden zusätzliche Führungen und Workshops für Kinder statt.

Info: www.smb.museum

Comments are closed.