SIKO

Audi bot pilotierte Vorfahrt am Roten Teppich der Berlinale

Im Blitzlichtgewitter der Berlinale hat Audi einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum pilotierten Fahren passiert. Bei der Eröffnungs-Gala der Internationalen Filmfestspiele Berlin rollte am Donnerstagabend ein fahrerloser Audi A8 L W12 an den Roten Teppich – an Bord war Filmstar Daniel Brühl.

Die pilotiert fahrende Luxuslimousine nahm den Schauspieler und seine Freundin Felicitas Rombold an ihrem Hotel in Berlin in Empfang und fuhr sie direkt zum Berlinale Palast. Zur Orientierung nutzte der Technikträger markante Bauobjekte entlang der Fahrstrecke und glich die Informationen mit einer präzisen Landkarte ab. Diese wiederum synchronisiert der Audi A8 L W12 mit den Daten der Eigenbewegungsberechnung. Das Ziel war es, die Vorfahrt an den Roten Teppich ähnlich zu gestalten, wie es ein versierter Chauffeur getan hätte – weich und sanft beim Anfahren und Bremsen oder auch beim Halten am Bordstein.

Seit 2014 ist Audi einer der Hauptpartner der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Dieses Jahr bietet Audi Kinofans und Fachbesuchern mit „Berlinale Open House“ ein umfangreiches Rahmenprogramm in der Audi Berlinale Lounge und stellt eine Flotte von insgesamt 300 Autos, darunter rund 80 Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro.

Info: www.audi-city.com/berlin/berlinale

Comments are closed.