SIKO

BMW Group auf der UN-Klimakonferenz in Paris 2015

Auf der UN-Klimakonferenz in Paris 2015 – kurz COP 21 – vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 spielt die BMW Group eine aktive Rolle und beteiligt sich an den Diskussionen vor Ort. Bereits seit 1992 bringt sich die BMW Group mit ihrem Know-how in den Klimakonferenzen weltweit ein.

Auf dem ersten internationalen BMW Group Student Forum am 30. November 2015 diskutierten Studenten aus zwölf Ländern gemeinsam mit BMW Experten über Herausforderungen und Lösungen urbaner Mobilität. Vertreten waren Universitätsstudenten aus Brasilien, China, Chile, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Kanada, Russland, Serbien, Südkorea und den USA. Schwerpunkte der Diskussionen waren Elektromobilität, Car Sharing, hochautomatisiertes Fahren sowie IT-basierte Services.

Die Stakeholderveranstaltung in Paris war bereits die fünfte Dialogveranstaltung der BMW Group in diesem Jahr. Zuvor hatte die BMW Group bereits nationale Dialoge mit Nachhaltigkeitsexperten und Universitätsstudenten in Berlin, London, Shanghai und Seattle organisiert. Studenten aus London, Shanghai und Seattle waren neben Universitätsstudenten aus Paris Teilnehmer an der Veranstaltung in der französischen Hauptstadt. Ziel der BMW Group ist es, das Format des BMW Group Student Forums auch in den kommenden Jahren fortzusetzen.

Die BMW Group ist auf mehreren Veranstaltungen der UN-Klimakonferenz in Paris präsent. Im Fokus des Engagements der BMW Group steht dabei eindeutig die inhaltliche Beteiligung an den Diskussionen vor Ort. So nehmen hochrangige Unternehmensvertreter an verschiedenen Konferenzen und Treffen teil. Unter anderem spricht Peter Schwarzenbauer – Mitglied des Vorstands der BMW AG auf dem Sustainable Innovation Forum 2015 über Herausforderungen und Lösungsansätze urbaner Mobilität.

Info: www.bmw.de

Comments are closed.