SIKO

BMW Niederlassung Leipzig verschenkt aktuelle Kunst

Seit 2012 fördert die BMW Niederlassung Leipzig den Sammlungsaufbau des Museums der bildenden Künste mit jährlich einer Schenkung aktueller Kunst aus Leipzig. In diesem Jahr erhält das Museum die Werke „Studio (Remake)“ (2014, C-Print, 180x235cm) und „Seven (Remake)“ (2015, C-Print, 94x113cm) des 1978 in Hamburg geboren Björn Siebert, der an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst bis 2008 Meiserschüler von Timm Rautert und Christopher Muller war.

Die Entscheidung für Björn Siebert wurde von einer Jury getroffen, der Prof. Dr. Ana Dimke (Rektorin der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig), Kunstmäzen Wolf-Dietrich Speck von Sternburg sowie Museumsdirektor Dr. Hans-Werner Schmidt angehörten. Am 2. November 2015 findet die offizielle Übergabe statt. Im Anschluss sind die Arbeiten im 2. Obergeschoss des Museums der bildenden Künste Leipzig zu sehen.

Der BMW Niederlassungsleiter Leipzig, Dirk Reinicke, zeigt sich glücklich über die Kooperation: „Die BMW Niederlassung Leipzig freut sich, dass sie zum Sammlungsaufbau des Museums mit Leipziger Künstlern beitragen kann. Die Stadt ist reich an herausragenden Künstlern und es gilt, die Kunst einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dafür ist das Museum der bildenden Künste, mit dem BMW seit mehreren Jahren eine gelebte Partnerschaft pflegt, der prädestinierteste Ort!“

Über das Museum der bildenden Künste hinaus engagieren sich die BMW Niederlassung und das Werk Leipzig aktiv und vielseitig kulturell in der Stadt, zum Beispiel im Rahmen der Leipziger Jazz Tage, dem a-cappella Festival oder dem Bachfest Leipzig. Im zeitgenössischen Kunstbereich unterstützt die BMW Group das Leipzig International Art Programme (LIA), das fünf Künstlerateliers für Artist-in-Residence-Programme bereithält. Darüber hinaus stellt BMW für die halbjährlichen Spinnerei-Rundgänge – einer der wichtigen Kunststandorte in Leipzig – den VIP Shuttle-Service zur Verfügung.

Info: www.bmw.de

Tags:

Comments are closed.