SIKO

Elektromobilitätszentrum eMobility Cube in Wolfsburg offiziell eröffnet

Die Projektpartner, das Land Niedersachsen, die Stadt Wolfsburg, die Volkswagen-Zukunftsforschung, die Wolfsburg AG sowie die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg, haben das Wolfsburger Elektromobilitätszentrum eMobility Cube westlich des Hauptbahnhofs offiziell eröffnet und über die neuen Angebote informiert. Zu diesen gehört etwa eine Ausstellung, in der die Volkswagen-Zukunftsforschung ihr Konzept Micro City vorstellt, auf dem auch die Idee des eMobility Cubes beruht.

„Ziel des Projekts sowie des bundesweiten Förderprogramms Schaufenster Elektromobilität ist es, die Menschen mit Elektromobilität als umweltverträglicher Alternative zu anderen Antriebsformen vertraut zu machen. Beim eMobility Cube haben in den vergangenen Monaten bereits viele Wolfsburger, Pendler und Gäste unverbindlich ausprobiert, wie viel Spaß es macht, mit Elektrofahrzeugen leise, spritzig und umweltfreundlich durch die Stadt zu fahren“, erklärt Oberbürgermeister Klaus Mohrs. „Wichtig ist neben dem Praxistest aber auch, über die neuen Formen der Mobilität zu informieren und diskutieren. Dazu bietet der Neubau jetzt Raum.“ Die Erfahrungen aus dem Projekt werden dokumentiert und ausgewertet, um für die künftige Gestaltung von Mobilitätsangeboten zu lernen.

Die Angebote sind nach dem einmaligen Vorweisen eines Lichtbildausweises vor Ort beim Service-Team bequem rund um die Uhr über das Internet und eine Handy-App zu nutzen. Die fünf Volkswagen e-up! und 50 eBikes, die auf verschiedene Stationen im Stadtgebiet verteilt sind, lassen sich mit der App „eMcube“ öffnen. An den Kurzzeitarbeitsplätzen genügt es, sich mit den Benutzerdaten am Computer anzumelden. Dort können bis zu acht Personen gleichzeitig arbeiten. Neben den Arbeitsplätzen mit Internetanbindung steht auch ein Druck- und Kopiergerät bereit. Nur der Konferenzraum muss über das Service-Team gemietet werden. In der dritten Etage können etwa Meetings oder Konferenzen mit bis zu 40 Personen stattfinden. Die Räume des eMobility Cubes sind allesamt barrierefrei zu erreichen.

Die städtebauliche Herausforderung beim Gebäude war das sehr kleine Baugrundstück. So wurden die verschiedenen Angebote in einem prägnanten Baukörper gestapelt, der durch seine Höhe weit sichtbar ist. Das Gebäude wurde als erster viergeschossiger Bau in Niedersachsen aus Holz gebaut. Es wurde gezielt an prägnanter und zentraler Stelle errichtet. In unmittelbarer Nähe zum Wolfsburger Hauptbahnhof motiviert der eMobility Cube zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln zu wählen und umzusteigen.

Info: www.wolfsburg.de/emobility

Comments are closed.