SIKO

Peugeot feiert Rennsporterfolge mit Sonderausstellung im Museum

Mit der Sonderausstellung „Peugeot und der Rennsport: 120 Jahre Siege und Rekorde“ feiert das Peugeot Museum in Sochaux vom 1. Juli bis zum 31. August 2015 ein besonderes Jubiläum: Vor 120 Jahren, im Juni 1895, gewann ein Peugeot Typ 7 sein erstes Rennen, nämlich die Langstreckenfahrt Paris – Bordeaux – Paris. Diese Härteprüfung war die erste Wettfahrt, bei der eine exakte Zeitnahme erfolgte. 1912 siegte der französische Rennfahrer Georges Boillot beim Grand Prix von Frankreich in Dieppe auf einem Peugeot. Im Jahr darauf gewann Jules Goux als erster Europäer die 500 Meilen von Indianapolis auf Peugeot.

Das „Musée de l’Aventure Peugeot“ verfügt über 6.000 qm Ausstellungsfläche, auf der über 120 vierrädrige Fahrzeuge, 50 Fahr- und Motorräder und etwa 500 weitere Objekte aus der über 200-jährigen Markengeschichte präsentiert werden. Das Museum zählt rund 70.000 Besucher pro Jahr. Es liegt rund 70 Kilometer südwestlich der deutsch-französischen Grenze bei Lörrach.

Info: www.museepeugeot.com

Comments are closed.