SIKO

„Best Entertaining“-Award für Lexus auf Milan Design Week

Lexus ist auf der Milan Design Week als erster Automobilhersteller überhaupt mit dem „Best Entertaining“-Award ausgezeichnet worden. Die Premium-Marke erhielt den Preis für die Installation „A Journey of the Senses“.

„Lexus – A Journey of the Senses” nimmt die Besucher mit auf eine abwechslungsreiche und spannende Reise durch die Welt der Sinne. Mit diesem Konzept möchte die Marke die Bedeutung der menschlichen Wahrnehmung im Gestaltungsprozess neuer Fahrzeuge verdeutlichen: von der visuellen Wahrnehmung des Karosseriedesigns über die Akustik feingetunter Motoren bis hin zur Haptik in einem luxuriösen Innenraum.

Die Installation führte die Besucher durch drei Zonen: In einer Sound- und Licht-Zone wurden Elemente des jüngsten Lexus Konzeptfahrzeugs LF-SA aufgegriffen. Ein weiterer Raum präsentierte die zwölf Finalisten des Lexus Design Award 2015. In der dritten Zone waren die Besucher eingeladen, drei aus komplexen Holzkonstruktionen gefertigte Kokons namens „Regen“, „Wald“ und „Erde“ zu erkunden, und wurden gleichzeitig mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt.

Die Lexus Installation wurde von zwei international bekannten Künstlern entwickelt: Der französische Produkt- und Raum-Designer Philippe Nigro hat den Lexus Bereich entworfen, der japanische Chefkoch Hajime Yoneda zeichnete für das Food Design verantwortlich.

Der Milano Design Award ist die einzige Auszeichnung, die auf dem weltgrößten Design-Event vergeben wird. In diesem Jahr kürten die Aussteller der Design-Woche zum fünften Mal die Gewinner in fünf Kategorien und einen Gesamtsieger für das beste Ausstellungskonzept. In der Kategorie „Best Entertaining“ wird traditionell ein Projekt ausgezeichnet, das die Besucher auf eine spezielle Art und Weise in eine unterhaltsame oder kulturell besonders attraktive Atmosphäre entführt. An den sechs Ausstellungstagen vom 14. bis 19. April haben über 50.000 Menschen die Lexus Installation auf der Milan Design Week besucht.

Info: www.lexus.de

 

Comments are closed.