SIKO

Nachhaltige Fahrzeugaufbereitung bei der Passat Experience

Volkswagen treibt auf seinen Veranstaltungen einen hohen Aufwand bei der Fahrzeugaufbereitung und legt dabei auch viel Wert auf Nachhaltigkeit. Das war auch die Vorgabe an den Dienstleister Olymp bei der Passat Experience 2014 in Kalamata/Griechenland.

Olymp arbeitet bereits seit vielen Jahren für Volkswagen und hat auf Kundenwunsch beispielsweise 2009 die Handwäsche für die präsentierten Fahrzeuge eingeführt, weil sonst schnell sichtbare Lackschäden entstehen. Egal, ob mit Bürsten- oder Textilwaschstraße, nach spätestens drei Tagen wären deutliche Spuren im Lack sichtbar – für das VW Qualitätsmanagement ein Grund, die Autos für die Präsentation nicht mehr freizugeben.

Durch einen weiteren Dienstleister war in Kalamata sichergestellt, dass das gefilterte Wasser die notwendige Kalkfreiheit hatte. Dass die Luft in Meeresnähe spürbar salzhaltig war, stellte für die beteiligten Partner keine große Herausforderung dar. Eine halbe Nacht, während im Hotel der Abendevent über die Bühne ging, war das Team damit beschäftigt, die Wagen für die nächste Gruppe aufzubereiten. Zunächst erfolgte die Entfernung der groben Verschmutzung, gefolgt von Handwäsche und Trocknung – im ersten Schritt mit einem Gebläse, anschließend mit Wassermagnettüchern. Das Wasser wurde wieder aufbereitet.

Auf die Trocknung folgte die Vorbereitung für den nächsten Tag mit Wasserflaschenbestückung, Glas-, Sitz- und Innenflächenreinigung. Zeitbedarf pro Fahrzeug: 15 bis 20 Minuten. Etwa 50 Personen kamen dafür zum Einsatz und konnten so etwa 240 Autos in einer Nachtschicht für den folgenden Testdrive aufbereiten. Zum nächtlichen Aufgabenportfolio zählte ebenfalls die Ladung der eingesetzten Elektrofahrzeuge. Auch beim Fahrzeugwechsel auf halber Strecke des Testdrives war das Olymp-Team in seiner dezent schwarzen Kluft mit Tüchern und Reinigungssprühflaschen damit beschäftigt, die Fahrzeuge für jeden neuen Fahrer aufzubereiten.

Rund elf Tonnen Material hatte das Car-Detailing-Team von Olymp aus Deutschland für den neunwöchigen Einsatz mit ans Mittelmeer gebracht. Häufig kann zumindest ein Teil des Gebrauchs- und Verbrauchsmaterials bei Auslandseinsätzen vor Ort eingekauft werden, diesmal musste das meiste aus Deutschland mitgebracht werden.

Info: www.olymp-cd.de

Comments are closed.