SIKO

MoMA freut sich über drei Jahre Partnerschaft mit VW

Die Volkswagen Group of America, das MoMA sowie das MoMA PS1 konnten ihre seit drei Jahren bestehende Kooperation feiern. Aus diesem Anlass fand zudem im New Yorker Stadtteil Queens ein multimedialen Kunsterlebnis statt, um die Zusammenarbeit zu würdigen.

Die aktuell geförderten Ausstellungen im MoMA und MoMA PS1 sind gleich zwei deutschen Künstlern gewidmet: dem Regisseur Christoph Schlingensief sowie Sigmar Polke. Außerdem waren Besucher bis weit in die Nacht eingeladen, die Ausstellungen sowie die Kunst- und Musikperformances im Rahmen von „Night At The Museum“ zu erleben. Die amerikanische Performance-Künstlerin Donna Huanca – die neben New York auch Berlin zu ihren Wirkungsstätten zählt – bildete mit einem neu und für diesen Anlass entwickelten Kunstprojekt einen der Höhepunkte des Abendprogramms, das zudem DJ-Auftritte der Künstler Matthew Higgs und Spencer Sweeney in den Räumen der Druckwerkstatt des Hauses umfasst. Der VW Performance Dome verwandelte sich in eine „Ambient Lounge“, in der mit Musik- und Videoprojektionen die bisherigen Ausstellungen und Projekte vorgestellt wurden, die während der bestehenden Partnerschaft im MoMA und MoMA PS1 verwirklicht werden konnten.

Der Grundstein für die Partnerschaft zwischen der Volkswagen Group of America und dem MoMA sowie dem MoMA PS1 wurde im Frühjahr 2011 gelegt. Seitdem hat die nachhaltige Förderung seitens Volkswagen in dieser Kooperation die Umsetzung von 20 Kunstprojekten ermöglicht. Neben interaktiven Kunstworkshops zählten dazu Ausstellungen wie „Francis Alÿs: A Story of Deception“, „Kraftwerk Retrospective 12345678″ und „Alibis: Sigmar Polke 1963-2010″. Mit der international angelegten Ausstellungsreihe „EXPO 1″ verwirklichte das MoMA PS1 unter der kuratorialen Leitung von Klaus Biesenbach (Director MoMA PS1 und Chief Curator at Large MoMA) zusammen mit Hans Ulrich Obrist (Co-Director Serpentine Gallery) eine Kunstausstellung, die den Fokus auf ökologische und ökonomische Herausforderungen unserer Zeit legt. Sämtliche Werke und Positionen wurden von Biesenbach ausgewählt, zusammengestellt und teilweise in Auftrag gegeben.

An ihren weiteren Stationen wird die Ausstellung von den Kuratoren vor Ort durch weitere Arbeiten ergänzt. Die zusätzliche Unterstützung durch Volkswagen do Brasil ermöglichte bis dato die internationale Fortführung des Projekts mit einer Ausstellung 2013/14 in Rio de Janeiro. Die Weiterführung der „EXPO 1″ an zusätzlichen Standorten ist geplant.

Info: www.volkswagengroupofamerica.com    www.moma.org

Comments are closed.