SIKO

BMW Tate Live Performance Room mit Liu Ding „Almost Avant-Garde”

Der in Peking arbeitende Künstler und Kurator Liu Ding stellt im Rahmen von BMW Tate Live Performance Room sein neues, dafür eigens konzipiertes Werk vor: Klangkompositionen aus Barockmusik und chinesischen Stimmen, gemixt von einem DJ, begleiten 2D-Reproduktionen ausgewählter Werke der Tate sowie eine sich drehende Discokugel. „Almost Avant-Garde“ wurde speziell für ein Online-Publikum entwickelt und wird am 16. Mai live aufgeführt. Zuschauer auf der ganzen Welt in allen Zeitzonen können die Performance verfolgen: www.youtube.com/user/tate/tatelive.

Die Stimmen stammen aus Interviews, die Liu Ding in den 1990er Jahren mit chinesischen Künstlern und Kunstkritikern geführt hat, in denen diese ihre Arbeit, Erfahrungen und Erwartungen und auch ihre Vorstellung von Kunst beschrieben. In seiner Arbeit reflektiert der Künstler Liu Ding so die Ansprüche der chinesischen Kunstwelt modern und zeitgenössisch zu arbeiten. Während der Performance wird eine Übersetzung der Interviewsegmente an die Wände des Performance Room projiziert.

Das Format erlaubt es einem internationalen Publikum, neuartige Live-Performances in der Tate online zu erleben und an Diskussionen im Internet über die Werke teilzunehmen. Jede Performance wird archiviert und ist nach der Live-Veranstaltung online verfügbar. Jérôme Bel, Pablo Bronstein, Emily Roysdon und Harrell Fletcher gehören zu den Künstlern, deren Performances bereits im letzten Jahr innerhalb dieser Veranstaltungsreihe gezeigt wurden.

BMW Tate Live ist eine auf vier Jahre angelegte Partnerschaft zwischen BMW und der Tate mit Fokus auf Performances, interdisziplinärer Kunst und der Kuratierung des digitalen Raums. Im zweiten Veranstaltungsjahr wurde das Repertoire um neue Online-Auftragsarbeiten für BMW Tate Live: Performance Room erweitert und um BMW Tate Live: Performance Events – Live-Performances in der Tate Modern.

Kuratiert wird BMW Tate Live von Catherine Wood, Kuratorin für Zeitgenössische Kunst und Performance an der Tate, und von Capucine Perrot, kuratorische Assistentin an der Tate Modern.

Info: www.bmwgroup.com/culture

Comments are closed.