SIKO

Skoda engagiert sich für mehr Toleranz und Respekt

Skoda engagiert sich im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“, die vom 15. bis 24. März 2013 in zahlreichen deutschen Städten stattfinden sollen, für mehr Toleranz und Respekt. Als langjähriger Partner der Initiative „Wir stehen auf!“ unterstützt der Automobilimporteur auch 2013 die Aktionen gegen rechte Gewalt und Rassismus, die ihren Ursprung in Hamburg hatten und in diesem Jahr erstmals in vielen anderen Städten ein deutliches Zeichen setzen – so zum Beispiel auch in München, Leipzig, Erlangen, Offenbach, Oschatz und Glinde.

„Die Motivation für unser Engagement liegt in der Geschichte von Skoda und in der Überzeugung, dass ein friedliches Miteinander der Kulturen nur auf der Basis gegenseitigen Respekts und der Anerkennung der Würde des anderen möglich ist“, sagte Skoda Sprecher Rainer Strang bei der Eröffnungspressekonferenz in Leipzig, an der auch der Oberbürgermeister Burkhard Jung teilnahm.

Info: www.skoda-auto.de

Comments are closed.