SIKO

Audi Ring mit Fahrparcours auf der IAA als eigenes Gebäude

Zur IAA 2011 präsentiert sich Audi auf dem Agoraplatz des Frankfurter Messegeländes mit einem eigenen Gebäude, das eine teilweise von außen sichtbare Fahrspur integriert. Der Audi Ring ist mit 100 m Länge, 70 m Breite und 12 m Höhe das erste freistehende, temporäre Markengebäude in dieser Größe und Komplexität.

Die Ausstellung in der Grand Hall führt Besucher durch die gesamte Bandbreite der neuesten Audi-Modelle sowie einen Technikpark mit interaktiven Exponaten und Fahrzeuginszenierungen. Auf einem 400 Meter langen Testtrack können aktuelle und zukünftige Fahrzeuge live erlebt werden. Der Fahrparcours, der sich über zwei Ebenen kreisförmig erstreckt, gibt dem Audi Ring seinen Namen. Als Mitfahrer werden die Besucher dabei selbst zum Teil der Inszenierung. Die Teststrecke bestimmt mit ihrer Choreographie das gesamte Raum- und Markenerlebnis.

Neun Fahrzeuge können gleichzeitig unterwegs sein. Die Teststrecke bildet das Herzstück des Ensembles, um welches sich das gesamte Gebäude modelliert. Jegliche Eingänge, Öffnungen und Fassadenkonturen zielen auf die dynamische Fahrzeugpräsentation ab. Bewegung, nicht nur der fahrenden Autos, ist an jeder Stelle des Gebäudes ablesbar.

Für Konzeption und Architektur zeichnen Schmidhuber + Partner verantwortlich, Kommunikation und Bespielung erfolgten durch KMS Team. Die IAA dauert vom 15. bis 25. September, das Audi Gebäude bleibt bis zum 20. Oktober im Rahmen einer Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse stehen.

Info: www.schmidhuber.de

Comments are closed.