SIKO

BMW ist Ausstellungspartner im Chinesischen Nationalmuseum

Am 1. April 2011 eröffnet im Chinesischen Nationalmuseum Peking die Ausstellung „Die Kunst der Aufklärung“. BMW ist Partner der Kooperation, die von den Staatlichen Museen zu Berlin, den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen präsentiert wird und unter der Schirmherrschaft des Deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff und seines chinesischen Amtskollegen Hu Jintao steht.

Frank-Peter Arndt, Mitglied des Vorstands der BMW AG: „Es gehört zu unserem Selbstverständnis, uns überall dort auch kulturell zu engagieren, wo wir unternehmerisch aktiv sind. In China ist die BMW Group seit 2003 tätig. Die Förderung von ‚Die Kunst der Aufklärung’ in Peking ist 2011 das bedeutendste kulturelle Engagement der BMW Group in Asien.“

Zusätzlich bereichert BMW die bis zum Frühling 2012 andauernde Ausstellung mit weiteren Formaten, darunter ein Austauschprogramm für junge Kuratoren aus China und Deutschland und ein Jugendkongress. Eine Konzertreihe unter dem Titel „Die Musik der Aufklärung“ bildet den festlichen Ausklang und Höhepunkt der Eröffnungszeremonie. Unter Leitung von Lorin Maazel spielen die Sächsische Staatskapelle Dresden mit Musikern des Bayerischen Staatsorchesters und der Staatskapelle Berlin. Rund 800 internationale Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie internationale Medienvertreter werden erwartet, darunter der Außenminister Guido Westerwelle, der deutsche Botschafter in China Dr. Michael Schaefer, Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Dr. Wolfgang Heubisch, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Info: www.kunstderaufklaerung.de www.bmwgroup.com/kultur

Comments are closed.