SIKO

Neue Konferenz „Autokomm“ widmet sich dem Live-Marketing in der Automobilindustrie

Spaß, Freiheit oder Sicherheit? Emotionen spielen beim Autokauf eine übergeordnete Rolle. Um ihre Kunden zu begeistern, setzen Anbieter in der Live-Kommunikation auf spannende Inszenierungen und imagebildende Events. Dass das nicht mehr reicht, zeigen die neuen Trends von Social Media, Web X.0 bis Online Events. Sie bieten Marketingverantwortlichen viele neue Chancen – stellen sie aber auch vor neue Aufgaben.

Die neue Konferenz Autokomm am 14. September 2010 in Frankfurt am Main widmet sich speziell diesem Thema. Parallel zur internationalen Leitmesse Automechanika bringt sie Marketeers mit Marken, Experten und Agenturen zusammen. Im exklusiven Rahmen beleuchtet die neue Community- und Wissensplattform die besten Trends für das Live-Marketing in der Automobilbranche und klärt Fragen wie:

  • Was kann eine Automobil-Marke mit Live-Marketing erreichen?
  • Wie ergänzen sich Live- und Online-Events?
  • Welche Chancen bietet die Verknüpfung mit dem Web X.0?
  • Wie können Automobilhersteller und Händler gemeinsam mehr erreichen?

Unter anderem mit dabei sind die Automobilmarken:

VW             Markenpositionierung: Die Autostadt als Kommunikationsplattform

Smart         Markenpositionierung: Marke im Raum

Peugeot      Markenpositionierung: Glaubwürdigkeit im Fokus der Incentivierung

Kia              Dramaturgie: „Road to South Africa“

Insgesamt acht Vorträge und zwei Diskussionsrunden liefern fachmännische Antworten und Praxisbeispiele. Ein kommunikatives Ambiente soll den Austausch zwischen Referenten und Teilnehmern fördern.

Die Autokomm richtet sich an Messe-, Event- und Marketing-Manager von Autohäusern und der Fahrzeugindustrie, Eventagenturen und Profis der Eventbranche. Die Konferenz findet parallel zur Automechanika (14. bis 19. September 2010) statt. Die Teilnahmegebühr von 590 Euro beinhaltet Kongress- und Messebesuch. Medienpartner der Autokomm ist die Zeitschrift automobil.events.de.

Info: www.autokomm.de

Comments are closed.