SIKO

Lexus führte LFA Kunden-Event auf dem Goodwood Circuit durch

Im Dezember startet die Serienproduktion des Sportwagens Lexus LFA. Die vorgesehene Gesamtstückzahl von 500 Exemplaren ist längst ausverkauft. Um den Kunden die Wartezeit auf ihr Auto zu verkürzen, wurden sie jetzt von Lexus auf die Rennstrecke von Goodwood eingeladen. Sie konnten dort mit nahezu serienreifen Prototypen des 412 kW/560 PS starken Zweisitzers intensive Testfahrten absolvieren. Goodwood Circuit in Südengland ist eine der klassischen britischen Motorsportstätten. Hier findet alljährlich im Herbst das legendäre Rennsportereignis „Goodwood Revival Meeting“ statt.

Unter Anleitung des japanischen Super GT Champions Akira Iida erarbeiteten sich die Teilnehmer des LFA Testdrives ihre persönliche Ideallinie. Iida gehört zur Riege der Piloten, die den LFA beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zum Klassensieg der Gruppe SP8 fuhren und war auch an der Entwicklung und Abstimmung des Serienfahrzeugs beteiligt.

Zwischen den Turns gab es exklusive Informationen aus erster Hand. Der Chef-Ingenieur des LFA, Haruhiko Tanahashi, erläuterte persönlich den ersten Käufern in Europa Details der Konstruktion des Fahrzeugs.

Info: www.lexus.de

Comments are closed.