SIKO

Immersiver Erlebnisraum für Shows und Events in London eröffnet

Mit der – nach eigenen Angaben – weltweit größten raumfüllenden Screen-Installation bietet Outernet im Now Building einen medialen Erlebnisraum als Kernelement eines neuen Kulturviertels im Londoner Stadtteil Soho. Das Now Building und weitere Teile von Outernet London werden bereits seit Herbst 2021 für Events genutzt – etwa für Produkteinführungen, interaktive Ausstellungen und TV-Übertragungen.

Qvest war für das technische Design des großflächigen und multimedialen Backbones für alle Veranstaltungsorte sowie für die Logistik, das Lieferantenmanagement und die Inbetriebnahme als Master Systems Integrator verantwortlich.

Alle Besucher von Outernet in London können in einem öffentlichen Atrium ein multisensorisches Erlebnis genießen, das auf neuester immersiver Medientechnologie basiert: Das Now Building verfügt über eine digitale Leinwand, die sich über vier Stockwerke, vom Boden bis zur Decke reichend, als 360-Grad-Bildschirmfläche mit 16K-Auflösung erstreckt.

Outernet in London (Foto: Qvest)

Mit über 2.100 Quadratmeter Fläche soll es die bisher fortschrittlichste und größte Medieninstallation ihrer Art weltweit sein. Die leistungsfähige Technik der multimedialen LED-Umgebung mit 4D- und Interaktions-Fähigkeiten bietet viele Möglichkeiten für visuell spektakuläre Inszenierungen und kreatives Storytelling.

Als Consultant und Master Systems Integrator war Qvest für das Design und die Implementierung des funktionsübergreifenden technischen Einsatz- und Datenzentrums für alle Räume von Outernet London verantwortlich. Kernbestandteil des Technikzentrums ist eine Anlage mit Content Scheduling, Automationssteuerung und Echtzeit-Playback, Monitoring sowie immersiver Audioverarbeitung. Komplettiert wurde die Zusammenarbeit durch intensive Tests, Schulungen und Support von Qvest für das operative Team von Outernet London.

Qvest hat ebenfalls die Installation, Überprüfung und Integration wesentlicher Elemente der Medieninfrastruktur, die von Outernet London vordefiniert wurden, koordiniert – beispielsweise die Kontrolle der 360-Grad-LED-Displays und ihrer Steuersysteme, Echtzeit-3D-Rendering-Software von Ventuz mit einer Gesamtauflösung von 26K, Speicherlösungen von Dell sowie IT-Routing-Systeme von Cisco. Das Qvest-Team stellte sicher, dass die Medieninfrastruktur von einer einzigen Anlage innerhalb von Outernet London verwaltet werden kann.

Comments are closed.