VOSS

Schloss Hohenkammer wird ab 7. März zur coronafreien Zone

Das Tagungszentrum Schloss Hohenkammer bei München will ab dem 7. März zur coronafreien Zone werden. Gäste dürfen das Schloss erst nach Vorliegen eines negativen Ergebnisses betreten. Verwendet werden ausschließlich die von der Bundesregierung zugelassenen Schnelltests.

Martin Kirsch, Geschäftsführer von Schloss Hohenkammer: „Wir haben einen strengen Test- und Hygiene-Plan aufgestellt. Die Covid-19 Schnelltests spielen die Hauptrolle bei unserem Konzept, aber auch die AHA-Regeln und weitere Faktoren, die erfüllt werden müssen.“

Durchgeführt werden die Tests von geschultem Personal von Schloss Hohenkammer. Eine Testschleuse wird gerade eingerichtet. Bei mehrtägigen Veranstaltungen wird der Test täglich wiederholt.

Schloss Hohenkammer (Foto: Schloss Hohenkammer)

Das Tagungszentrum Schloss Hohenkammer bietet mit dem angeschlossenen Hotel und seinen Nebengebäuden insgesamt 168 Zimmer und 29 Tagungs-, Konferenz- und Gruppenräume für bis zu 180 Personen rund 35 Kilometer von München entfernt. Dazu kommen noch verschiedene Veranstaltungs- und Präsentationsräume für bis zu 280 Personen. Das Angebot wird komplettiert mit fünf Outdoor-Locations, einer Eventhalle und verschiedenen gastronomischen Angeboten.

In allen Restaurants des Tagungszentrums werden fast ausschließlich Bioprodukte in hoher Qualität verarbeitet. Der Großteil davon stammt aus eigener Erzeugung.

Mehr lesen über Schloss Hohenkammer

Comments are closed.